Reinklicken Welt retten

Der Regionalfilialist Osiander spielt seinen Standortvorteil gegenüber reinen Online-Händlern wie Amazon weiter aus: Ab dem 4. September werden alle Internet-Bestellungen in Stuttgart nur noch per Fahrradkurier ausgeliefert. Mit der klimafreundlichen Anlieferung könnte der bewusste Kunde ein Stück zum Umweltschutz beitragen, wirbt Osiander. „Reinklicken, Welt retten“ – heißt es entsprechend auf einem Plakat des Filialisten (rechts zu sehen)
Die Kampagne „Tübingen macht Blau“, ins Leben gerufen von Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer, habe Osiander dazu animiert mit gutem Beispiel voran zu gehen, heißt es vom Unternehmen. Nach dem erfolgreichen Auftakt in Reutlingen sei Osiander bei den Internetbestellungen auch in Tübingen aufs Fahrrad umgestiegen. Ergebnis: „In Tübingen und Reutlingen ist der Internetumsatz doppelt so hoch wie in anderen Osiander-Städten, in denen noch nicht mit dem Fahrrad ausgeliefert wird.“ Bisher werden in Reutlingen, Tübingen und Heilbronn nach Angaben von Osiander rund 50.000 Buchpakete pro Jahr mit dem Fahrrad ausgeliefert. Auch in Frankfurt sollen die Büchersendungen mit der Eröffnung der Filiale am 29. August per Fahrradkurier ausgeliefert werden (s. buchreport.express 31/2013).

Das Konzept von „Greenbooks“:

  • Der Kunde kann wählen, ob seine Bücher in die Buchhandlung oder nach Hause geliefert werden. Die Belieferung ist für den Kunden grundsätzlich kostenlos.
  • Entscheidet er sich für die Zustellung, werden die Pakete in Stuttgart in fast allen PLZ-Gebieten mit dem Fahrrad ausgeliefert. 
  • Ausnahme: In wenigen Bereichen gebe es Einschränkungen, weitere umliegende PLZ-Gebiete können nicht mit dem Fahrrad ausgeliefert werden, weil diese aufgrund der Distanz oder der Höhe mit dem Fahrrad nur unwirtschaftlich und somit zu nicht vertretbaren Kosten geliefert werden können.

Wie berichtet, hat auch Thalia kürzlich seinen Belieferungs-Service ausgebaut und liefert in Hamburg, Nürnberg,  Berlin, und Dresden noch am selben Tag aus.

Mehr zu aktuellen Buy-Local-Aktivitäten lesen Sie im buchreport-Dossier zum Thema.

Kommentare

2 Kommentare zu "Reinklicken Welt retten"

  1. Na, da eröffnen sich Buchhändlern doch noch neue berufliche Perspektiven! Je nach Wadenkraft.

  2. Stuttgart ist aber ganz schön hügelig, die armen Kurierradler, wenn sie in die äußeren Stadtteil radeln müssen 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Andrea Wolf empfiehlt »Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten