Handel rollt für »Harry Potter« den roten Teppich aus

Impulse für den Umsatz mit Ansage: Im Sortiment sorgen gleich zwei sichere Bestsellerkandidaten für Vorfreude: Am Samstag (24. September) erscheint bei Carlsen der Hoffnungsträger „Harry Potter und das verwunschene Kind“ von J.K. Rowling in deutscher Sprache, nachdem hierzulande bereits das englische Original in sechsstelliger Auflage abgeflossen ist. Und am Montag (26. September) bringt Dressler mit „Die Feder eines Greifs“ von Cornelia Funke den nächsten Kracher für den Herbst (s. buchreport.datei).

Quidditch im Konsumtempel

„Mit der Startauflage von 800.000 Exemplaren sind die Vorbestellungen abgedeckt. Ein Nachdruck von 100.000 Exemplaren läuft bereits“, heizt Carlsen-Sprecherin Katrin Hogrebe das „Potter“-Fieber mit Zahlen ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Handel rollt für »Harry Potter« den roten Teppich aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lektüreempfehlung für Junge und Junggebliebene  …mehr
  • Thalia und Google starten gemeinsames Hörbuchabo  …mehr
  • Eckhard Südmersen: Druckzentrum von Libri und BoD birgt Chancen  …mehr
  • Steigende Corona-Fallzahlen bringen Weihnachtsgeschäft in Bedrängnis  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten