PLUS

»Augustus« steigt auf Platz 12 ein

John Williams (Foto: Denver University Archives)

Ein Campus-Roman, ein Western, ein Briefroman zu einem historischen Stoff: Das erzählerische Werk des 1994 verstorbenen amerikanischen Schriftstellers John Williams ist schmal – insgesamt hat er nur vier Romane verfasst –, aber überaus vielseitig. Dabei blieb Williams der große internationale Erfolg zu Lebzeiten verwehrt. Jetzt ist die deutsche Ausgabe seines letzten Romans bei dtv erschienen: „Augustus“, in dem Williams in einer Collage aus fiktiven Briefen und amtlichen Berichten den Werdegang des gleichnamigen römischen Kaisers lebendig werden lässt, ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Augustus« steigt auf Platz 12 ein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*