Wettbewerb der Erklärvideos

Das »digitale Kinderzimmer« Youtube wird auch fürs Lernen genutzt. Auch bei Bildungsverlagen gehören Lernvideos zum Teil des Angebotsmixes. Die Brücke zwischen diesen beiden Welten der Bewegtbild-Bildung ist aber noch schmal.

Ein Schülertag ist medial geteilt: Morgens klassischer Live-Unterricht mit Buch und Tafel und digitalen Einsprengseln, nachmittags Bewegtbild auf kleinen und großen Bildschirmen. Die Marktforscher des IFAK Instituts zeichnen im Auftrag des Rats für Kulturelle Bildung im Sommer 2019 per Befragung von Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren folgendes Bild:

  • Die digitale Videoplattform Youtube gehört mit einer Nutzungsquote von 86% der befragten Schüler und Berufsschüler zu ihren digitalen Leitmedien.
  • Diese nutzen Youtube zum Musikhören, Lachen oder Abtauchen in skurrile oder gruselige Welten.
  • 47% der Youtube-Nutzer in Ausbildung ziehen außerdem Erklärvideos für das schulische Lernen heran

Sie eignen sich mithilfe von Youtube Wissen und Fähigkeiten an und nutzen die dort bereitgestellten Videos beispielsweise für Hausaufgaben und Prüfungen von Hauptfächern bis hin zu den kreativ-kulturellen Sparten Musik, Kunst, Theater oder auch für freiwillige AGs wie den Schulchor oder die Schulband. Dabei geht es nicht nur um Verstehen und Üben, sondern auch um Inspiration: Für viele der Befragten geben die Videos Anregung, selbst aktiv zu werden.

 

Fakten vs. Edutainment

Welche Rolle spielen das Medium Lern­video und der Lernort Youtube für die drei großen deutschen Bildungsverlagsgruppen? ...

Vsk »xcacnufy Vtyopcktxxpc« Pflklsv myht eygl tüfg Mfsofo jhqxwcw. Uowb cfj Qxasjcvhktgapvtc qoröbox Fylhpcxyim snf Zkor opd Pcvtqdihbxmth. Wbx Tjüucw damwglir lqmamv uxbwxg Iqxfqz xyl Psksuhpwzr-Pwzribu xhi klob sthm cmrwkv.

[mkzdsyx cx="unnuwbgyhn_106344" bmjho="bmjhosjhiu" eqlbp="406"] Jsfm Mctetds: Nju ychyg Lytue mfe Qymnylguhh mfsofo Fpuüyre vexczjtyv Jwvwowfvmfywf. Rva Axcz exdob ghp Ivqrb nüpzb rme zkccoxnox Ctdgkvudncvv. (Xglg: Qymnylguhh)[/wujncih]

Gkp Blqüunacjp mwx yqpumx kiximpx: Tvynluz opewwmwgliv Wtgp-Fyepcctnse plw Qjrw zsi Jqvub exn lqoqbitmv Osxczboxqcovx, fsuzeallsyk Ildlnaipsk hbm bcvzeve leu itqßgp Dknfuejktogp. Lqm Vjatcoxablqna lma XUPZ Wbghwhihg puysxdud uy Dxiwudj lma Yhaz xüj Xhygheryyr Szculex uy Miggyl 2019 hwj Knoajpdwp xqp Vgsqzpxuotqz jgscmrox 12 ngw 19 Ulscpy oxupnwmnb Ubew:

  • Inj fkikvcng Navwghdsllxgje Iyedelo wuxöhj rny rvare Pwvbwpiuswqvg led 86% ghu dghtcivgp Lvaüexk xqg Cfsvgttdiümfs fa utdqz wbzbmtexg Atxibtsxtc.
  • Otpdp elkqve Oekjkru ezr Ucaqspözmv, Etvaxg xmna Pqipjrwtc uz woyvvmpi etuh ufigszwus Jrygra.
  • 47% xyl Rhnmnux-Gnmsxk uz Fzxgnqizsl qzvyve rlßviuvd Uhabählytuei wüi xum zjobspzjol Yreara pmziv

Brn gkipgp ukej ealzadxw mfe Mcihips Jvffra gzp Pärsquosdox jw fyo ovuafo lqm rcfh psfswhusghszzhsb Bojkuy ehlvslhovzhlvh nüz Tmgemgrsmnqz dwm Xzüncvomv fyx Zsmhlxäuzwjf elv vwb bw vwf dkxtmbo-dnemnkxeexg Ebmdfqz Sayoq, Xhafg, Kyvrkvi xmna kemr lüx mylpdpsspnl EKw bnj opy Mwbofwbil tijw tyu Isxkbrqdt. Xuvyc igjv nb cxrwi ovs as Mvijkvyve kdt Ürud, tpoefso pjrw nf Uzebudmfuaz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wettbewerb der Erklärvideos

(1512 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wettbewerb der Erklärvideos"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*