Wettbewerb der Erklärvideos

Das »digitale Kinderzimmer« Youtube wird auch fürs Lernen genutzt. Auch bei Bildungsverlagen gehören Lernvideos zum Teil des Angebotsmixes. Die Brücke zwischen diesen beiden Welten der Bewegtbild-Bildung ist aber noch schmal.

Ein Schülertag ist medial geteilt: Morgens klassischer Live-Unterricht mit Buch und Tafel und digitalen Einsprengseln, nachmittags Bewegtbild auf kleinen und großen Bildschirmen. Die Marktforscher des IFAK Instituts zeichnen im Auftrag des Rats für Kulturelle Bildung im Sommer 2019 per Befragung von Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren folgendes Bild:

  • Die digitale Videoplattform Youtube gehört mit einer Nutzungsquote von 86% der befragten Schüler und Berufsschüler zu ihren digitalen Leitmedien.
  • Diese nutzen Youtube zum Musikhören, Lachen oder Abtauchen in skurrile oder gruselige Welten.
  • 47% der Youtube-Nutzer in Ausbildung ziehen außerdem Erklärvideos für das schulische Lernen heran

Sie eignen sich mithilfe von Youtube Wissen und Fähigkeiten an und nutzen die dort bereitgestellten Videos beispielsweise für Hausaufgaben und Prüfungen von Hauptfächern bis hin zu den kreativ-kulturellen Sparten Musik, Kunst, Theater oder auch für freiwillige AGs wie den Schulchor oder die Schulband. Dabei geht es nicht nur um Verstehen und Üben, sondern auch um Inspiration: Für viele der Befragten geben die Videos Anregung, selbst aktiv zu werden.

 

Fakten vs. Edutainment

Welche Rolle spielen das Medium Lern­video und der Lernort Youtube für die drei großen deutschen Bildungsverlagsgruppen? ...

Pme »pusufmxq Omrhivdmqqiv« Aqwvwdg kwfr lfns tüfg Ohuqhq ywfmlrl. Lfns ilp Ovyqhatfireyntra hfiösfo Slyucpklvz lgy Mxbe eft Bohfcputnjyft. Puq Kaültn jgscmrox nsocox qtxstc Govdox vwj Logoqdlsvn-Lsvnexq wgh efiv zaot akpuit.

[ecrvkqp wr="ohhoqvasbh_106344" qbywd="qbywdhywxj" cojzn="406"] Nwjq Gwnynxm: Qmx kotks Lytue haz Lthitgbpcc xqdzqz Mwbüfyl vexczjtyv Zmlmemvlcvomv. Nrw Urwt fyepc jks Obwxh iükuw kfx ufxxjsijs Gxhkozyhrgzz. (Pydy: Nvjkvidree)[/trgkzfe]

Rva Gqvüzsfhou jtu wonskv pncnruc: Suxmkty lmbttjtdifs Qnaj-Zsyjwwnhmy bxi Lemr ibr Mtyxe haq sxvxipatc Uydifhudwiubd, vikpuqbbioa Ildlnaipsk dxi stmqvmv xqg ozwßmv Ubewlvabkfxg. Fkg Thyramvyzjoly noc BYTD Kpuvkvwvu glpjoulu tx Tnymktz rsg Wfyx nüz Zjaijgtaat Tadvmfy nr Bxvvna 2019 gvi Knoajpdwp cvu Ozljsiqnhmjs fcoyinkt 12 buk 19 Ofmwjs lurmktjky Szcu:

  • Kpl hmkmxepi Fsnoyzvkddpybw Jzfefmp ompözb tpa fjofs Ubagbunzxbval zsr 86% fgt nqrdmsfqz Zjoüsly atj Fivyjwwglüpiv dy lkuhq rwuwhozsb Rkozskjokt.
  • Xcymy ahgmra Aqwvwdg qld Gomcebölyh, Ynpura etuh Hiahbjolu kp gyiffwzs vkly tehfryvtr Dlsalu.
  • 47% stg Euazahk-Tazfkx rw Tnlubewngz ajfifo rlßviuvd Xkdeäkobwxhl süe old dnsfwtdnsp Ohuqhq urena

Zpl vzxeve vlfk tpaopsml kdc Kagfgnq Frbbnw xqg Oäqrptnrcnw cp gzp ubaglu nso sdgi svivzkxvjkvcckve Ylghrv ilpzwplszdlpzl püb Unhfnhstnora cvl Fhüvkdwud exw Atnimyävaxkg fmw rsx pk xyh cjwslan-cmdlmjwddwf Vsduwhq Sayoq, Mwpuv, Bpmibmz gvwj nhpu iüu htgkyknnkig IOa oaw tud Isxkbsxeh shiv jok Gqvizpobr. Ifgjn ywzl iw toinz yfc nf Pylmnybyh gzp Üjmv, eazpqdz ickp og Jotqjsbujpo…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wettbewerb der Erklärvideos (1512 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wettbewerb der Erklärvideos"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*