Pons restrukturiert und streicht 12 Stellen

Die Klett-Tochter Pons zieht Konsequenzen aus wirtschaftlichen Problemen mit kleinteiligen und niedrigpreisigen Produkten verschiedener Warengruppen aufgrund von Wettbewerbs- und Kostendruck und treibt eine strategische Neuausrichtung voran. In einem ersten Schritt werden bisher organisatorisch getrennte Printbereiche zusammengeführt. Im kommenden Jahr werden die infrage gestellten Produktreihen neu bewertet.

Im Zuge der Restrukturierung werden 12 Stellen in verschiedenen Abteilungen und auf allen hierarchischen Ebenen abgebaut, um die Effizienz innerhalb des Unternehmens zu vergrößern. Ein Großteil der betroffenen Mitarbeiter soll in anderen Unternehmen der Klett-Gruppe unterkommen.

Parallel sollen bei Pons die Investitionen in digitale Geschäftsfelder verstärkt und die digitalen Aktivitäten in einem Geschäftsbereich gebündelt werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Pons restrukturiert und streicht 12 Stellen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*