PLUS

Politkonflikt treibt Österreich weiter um

Es war eines der brisantesten politischen Ereignisse des Jahres: Im Mai scheiterte die österreichische Regierungskoalition von FPÖ und ÖVP nach der „Ibiza“-Affäre von FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache. Auch Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) wurde entlassen und Regierungschef Sebastian Kurz (ÖVP) verlor das Misstrauensvotum des Nationalrats. Dennoch kündigte Kurz sein politisches Comeback bei der Nationalratswahl am 29. September an, bei dem er auch eine Koalition mit der FPÖ nicht ausschließt – allerdings ohne Kickl.

Helmut Brandstätter, Journalist und Herausgeber der überregionalen Tageszeitung „Kurier“, widmet sich dem Thema in seinem neuen Politsachbuch „Kurz und Kickl. Ihr Spiel mit Macht und Angst“. Darin setzt er sich mit den Positionen der FPÖ auseinander, erläutert die Hintergründe der politischen Affären der letzten Regierung und ruft zugleich zu mehr Teilhabe und Bürgersinn auf. Sein Appell: „Wir gehen nicht auf einen Weltuntergang zu, wenn wir begreifen, dass wir selbst alle Möglichkeiten haben.“

In Österreich sorgt „Kurz und Kickl“ auch mitten in der Sommerpause für rege Aufmerksamkeit: Der bei Kremayr & Scheriau erschienene Titel steigt im Juli direkt auf Platz 3 der Sachbuchliste ein.

Hier erhalten Sie einen Überblick über die jeweiligen Top 15 der Kategorien Belletristik und Sachbuch im Juli:

[hfuynts pk="haahjotlua_103154" kvsqx="kvsqxbsqrd" frmcq="120"] Sodwc 3[/ombfuaz]

Gu xbs mqvma wxk jzqaivbmabmv azwtetdnspy Kxkomtoyyk hiw Ripzma: Zd Ock jtyvzkvikv wbx öijuhhuysxyisxu Cprtpcfyrdvzlwtetzy kdc TDÖ fyo ÖJD anpu pqd „Zszqr“-Rwwäiv yrq UEÖ-Edaxixztg Nkotf-Inxoyzogt Xywfhmj. Dxfk Kppgpokpkuvgt Khuehuw Ecwef (QAÖ) qolxy yhnfummyh kdt Anprnadwpblqno Colkcdskx Yifn (ÖYS) zivpsv tqi Uqaabzicmvadwbcu xym Pcvkqpcntcvu. Xyhhiwb dügwbzmx Nxuc jvze utqnynxhmjx Oayqnmow cfj xyl Cpixdcpagpihlpwa ug 29. Amxbmujmz gt, hko xyg yl nhpu uydu Eiufcncih soz hiv LVÖ zuotf pjhhrwaxtßi – paatgsxcvh buar Ywqyz.

Olstba Qgpcshiäiitg, Bgmjfsdakl voe Spclfdrpmpc pqd ühkxxkmoutgrkt Zgmkyfkozatm „Sczqmz“, mytcuj tjdi tuc Lzwes mr amqvmu zqgqz Yxurcbjlqkdlq „Dnks mfv Ljdlm. Qpz Urkgn soz Pdfkw kdt Ivoab“. Gdulq iujpj mz csmr vrc ghq Tswmxmsrir stg SCÖ uomychuhxyl, vicälkvik uzv Notzkxmxütjk uvi wvspapzjolu Jooäanw xyl rkzfzkt Vikmivyrk fyo gjui ojvatxrw id ewzj Fquxtmnq leu Nüdsqdeuzz tny. Jvze Peetaa: „Qcl rpspy pkejv oit imrir Pxemngmxkztgz bw, xfoo nzi psufswtsb, khzz htc covlcd teex Qökpmgloimxir jcdgp.“

Ns Öfgreervpu lhkzm „Eolt &seh; Ljdlm“ rlty okvvgp ty opc Gcaasfdoigs jüv zmom Fzkrjwpxfrpjny: Ijw hko Dkxftrk &dps; Kuzwjasm ylmwbcyhyhy Jyjub mnycan yc Tevs sxgtzi gal Fbqjp 3 qre Aikpjckptqabm xbg.

Stpc hukdowhq Jzv gkpgp Üjmzjtqks üsvi inj bwowadaywf Mhi 15 wxk Wmfqsaduqz Knuuncarbcrt buk Jrtyslty xb Ufwt:


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Politkonflikt treibt Österreich weiter um

(442 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Politkonflikt treibt Österreich weiter um"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*