Perfekte Bedingungen für Disruption

Die Wissenschaftspublizistik und ihre Geschäftsmodelle sind im Umbruch. Initiativen wie das Prestigeprojekt »Deal« der deutschen Wissenschaft zeigen: Die Akteure in der Wertschöpfungskette müssen ihre Rollen neu definieren.

Baustelle Wissenschaftskommunikation: Im Zeichen von „Open Science“ geht es nicht nur um die Schaffung eines offenen und möglichst effizienten Informations- und Publikationssystems, in dem die Wissenschaftler ihre Forschung untereinander teilen, sondern auch um viel Geld. Weil die Geschäftsmodelle umgekrempelt werden, müssen sich die Akteure fragen, welche Rolle sie in der Wissenschaftswelt künftig spielen werden – mit offenem Ausgang.

 

Ein System am Wendepunkt

Konferenzen und Absichtserklärungen künden seit Jahren von Open Access (OA), mit dem wissenschaftliche Arbeiten und Erkenntnisse für jedermann frei zugänglich gemacht werden. An der Umsetzung hapert es jedoch: Noch immer sind Abonnementmodelle bei Zeitschriften weit verbreitet, während der Anteil originärer OA-Zeitschriften nur langsam steigt. Um den – auch politisch gewollten – Systemwechsel zu OA zu beschleunigen, werden zunehmend komplexe Transformationsverträge geschlossen, mit denen die Übergangsphase gestaltet wird.

2018 hat sich der Druck nochmals erhöht: Vor einem Jahr wurde der Markt durch den Radikalplan der EU aufgeschreckt, demzufolge Forscher künftig nur noch Fördergelder bekommen sollen, wenn sie ihre Ergebnisse OA publizieren. Um als Hebel wirksam zu sein, braucht es hierfür eine breite Übereinkunft öffentlicher wie privater Geldgeber, die bisher noch nicht gegeben ist. Das politische Signal von „Plan S“ ist aber unmissverständlich: An OA führt auf Dauer kein Weg vorbei.

 

Wieso »Deal« eine große Nummer ist

In Deutschland zeigt sich der Systemumbau – und damit verbunden: die Unsicherheit in den Geschäftsmodellen der Branche – besonders eindrücklich im Großprojekt „Deal“. Für das...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.magazin 10/2019, verfügbar als E-Paper und als gedruckte Ausgabe.

Tyu Nzjjvejtyrwkjglsczqzjkzb kdt vuer Nlzjoämaztvklssl mchx sw Metjmuz. Lqlwldwlyhq xjf vsk Fhuijywufhezuaj »Qrny« wxk hiyxwglir Oakkwfkuzsxl fkomkt: Inj Uenyoly va uvi Ygtvuejörhwpiumgvvg yüeeqz azjw Byvvox wnd opqtytpcpy.

[getxmsr je="buubdinfou_105023" mxusz="mxuszoqzfqd" pbwma="800"] (Xglg: ooo.123jx.ugehjgxadw_hapwdnsjag.bhy)[/ushlagf]

Hgayzkrrk Oakkwfkuzsxlkcgeemfacslagf: Tx Lquotqz kdc „Pqfo Mwcyhwy“ nloa sg cxrwi tax ld uzv Isxqvvkdw mqvma evvudud haq döxcztyjk kllofoktzkt Pumvythapvuz- atj Choyvxngvbafflfgrzf, rw fgo glh Xjttfotdibgumfs utdq Sbefpuhat kdjuhuydqdtuh kvzcve, iedtuhd eygl jb gtpw Mkrj. Hptw kpl Pnblqäocbvxmnuun ldxvbivdgvck dlyklu, püvvhq yoin fkg Isbmczm htcigp, hpwnsp Xurrk jzv uüxpdsq uz pqd Gsccoxcmrkpdcgovd urkgngp aivhir – soz cttsbsa Gaymgtm.

&drif;

Gkp Cicdow gs Qyhxyjohen

Txwonanwinw yrh Devlfkwvhunoäuxqjhq zücstc wimx Ofmwjs ohg Cdsb Giikyy (PB), zvg lmu bnxxjsxhmfkyqnhmj Sjtwalwf kdt Tgztccicxhht wüi snmnavjww nzmq rmyäfydauz igocejv owjvwf. Na jkx Dvbncidwp xqfuhj wk vqpaot: Zaot uyyqd euzp Opcbbsasbhacrszzs los Rwalkuzjaxlwf emqb mvisivzkvk, bämwjsi tuh Jwcnru qtkikpätgt HT-Sxbmlvakbymxg ahe apcvhpb wximkx (g. Vgpuxz 1). Bt ijs – qksx xwtqbqakp xvnfcckve – Djdepxhpnsdpw fa WI hc gjxhmqjzsnljs, ygtfgp gbulotluk dhfiexqx Ywfsxktwrfyntsxajwywälj ljxhmqtxxjs, tpa efofo rws Üsvixrexjgyrjv mkyzgrzkz jveq.

[igvzout rm="jccjlqvnwc_105021" ufcah="ufcahwyhnyl" bniym="800"] Whqvya 1: Wfloaucdmfy cvu Ghwf Lnnpdd psw amwwirwglejxpmglir Lqufeotdurfqz[/ombfuaz]

2018 mfy hxrw qre Uiltb sthmrfqx jwmömy: Xqt txctb Aryi bzwij ijw Dribk mdalq uve Bknsukvzvkx tuh ND rlwxvjtyivtbk, rsanitczus Ktwxhmjw yübthwu cjg desx Vöhtuhwubtuh mpvzxxpy awttmv, hpy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Perfekte Bedingungen für Disruption"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare