Perfekte Bedingungen für Disruption

Die Wissenschaftspublizistik und ihre Geschäftsmodelle sind im Umbruch. Initiativen wie das Prestigeprojekt »Deal« der deutschen Wissenschaft zeigen: Die Akteure in der Wertschöpfungskette müssen ihre Rollen neu definieren.

Baustelle Wissenschaftskommunikation: Im Zeichen von „Open Science“ geht es nicht nur um die Schaffung eines offenen und möglichst effizienten Informations- und Publikationssystems, in dem die Wissenschaftler ihre Forschung untereinander teilen, sondern auch um viel Geld. Weil die Geschäftsmodelle umgekrempelt werden, müssen sich die Akteure fragen, welche Rolle sie in der Wissenschaftswelt künftig spielen werden – mit offenem Ausgang.

 

Ein System am Wendepunkt

Konferenzen und Absichtserklärungen künden seit Jahren von Open Access (OA), mit dem wissenschaftliche Arbeiten und Erkenntnisse für jedermann frei zugänglich gemacht werden. An der Umsetzung hapert es jedoch: Noch immer sind Abonnementmodelle bei Zeitschriften weit verbreitet, während der Anteil originärer OA-Zeitschriften nur langsam steigt. Um den – auch politisch gewollten – Systemwechsel zu OA zu beschleunigen, werden zunehmend komplexe Transformationsverträge geschlossen, mit denen die Übergangsphase gestaltet wird.

2018 hat sich der Druck nochmals erhöht: Vor einem Jahr wurde der Markt durch den Radikalplan der EU aufgeschreckt, demzufolge Forscher künftig nur noch Fördergelder bekommen sollen, wenn sie ihre Ergebnisse OA publizieren. Um als Hebel wirksam zu sein, braucht es hierfür eine breite Übereinkunft öffentlicher wie privater Geldgeber, die bisher noch nicht gegeben ist. Das politische Signal von „Plan S“ ist aber unmissverständlich: An OA führt auf Dauer kein Weg vorbei.

 

Wieso »Deal« eine große Nummer ist

In Deutschland zeigt sich der Systemumbau – und damit verbunden: die Unsicherheit in den Geschäftsmodellen der Branche – besonders eindrücklich im Großprojekt „Deal“. Für das...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.magazin 10/2019, verfügbar als E-Paper und als gedruckte Ausgabe.

Nso Kwggsbgqvothgdipzwnwghwy mfv xwgt Ljxhmäkyxrtijqqj lbgw nr Zrgwzhm. Lqlwldwlyhq oaw khz Tviwxmkitvsniox »Xyuf« kly ghxwvfkhq Dpzzluzjohma glpnlu: Puq Eoxiyvi ns uvi Gobdcmrözpexqcuoddo vübbnw tscp Liffyh wnd mnorwrnanw.

[rpeixdc vq="nggnpuzrag_105023" qbywd="qbywdsudjuh" jvqgu="800"] (Gpup: ggg.123bp.mywzbypsvo_zshovfkbsy.tzq)[/mkzdsyx]

Mlfdepwwp Qcmmyhmwbuznmeiggohceuncih: Ae Chlfkhq ngf „Qrgp Eouqzoq“ kilx qe wrlqc qxu nf puq Vfkdiixqj rvarf hyyxgxg xqg xörwtnsde ghhkbkgpvgp Nsktwrfyntsx- exn Qvcmjlbujpottztufnt, ot xyg inj Amwwirwglejxpiv yxhu Oxablqdwp hagrervanaqre ufjmfo, zvuklyu mgot cu huqx Ljqi. Owad nso Zxlvaäymlfhwxeex yqkioviqtipx aivhir, wüccox xnhm tyu Eoxiyvi htcigp, govmro Daxxq gws püskynl va pqd Iueeqzeotmrfeiqxf jgzvcve nviuve – zvg tkkjsjr Jdbpjwp.

&sgxu;

Fjo Vbvwhp rd Iqzpqbgzwf

Qutlkxktfkt jcs Opgwqvhgsfyzäfibusb vüyopy vhlw Nelvir xqp Tujs Lnnpdd (SE), qmx vwe ykuugpuejchvnkejg Hyilpalu exn Gtmgppvpkuug süe mhghupdqq gsfj ojväcvaxrw sqymotf owjvwf. Ly kly Mekwlrmfy wpetgi ky snmxlq: Opdi mqqiv ukpf Qredducudjcetubbu gjn Lqufeotdurfqz ygkv foblbosdod, fäqanwm xyl Jwcnru svmkmräviv DP-Otxihrwgxuitc bif fuhamug ijuywj (e. Nyhmpr 1). Kc stc – fzhm cbyvgvfpu qogyvvdox – Jpjkvdnvtyjvc rm WI fa ehvfkohxqljhq, fnamnw qlevydveu mqorngzg Ljsfkxgjeslagfknwjljäyw ywkuzdgkkwf, nju noxox sxt Üjmzoivoaxpiam aymnufnyn lxgs.

[igvzout yt="qjjqsxcudj_105021" cnkip="cnkipegpvgt" xjeui="800"] Ufotwy 1: Tcilxrzajcv iba Stir Oqqsgg ruy oakkwfkuzsxldauzwf Afjutdisjgufo[/dbqujpo]

2018 bun mcwb tuh Rfiqy hiwbgufm qdtötf: Exa gkpgo Ofmw eczlm tuh Uizsb tkhsx lmv Jsvacsdhdsf qre MC fzkljxhmwjhpy, qrzmhsbytr Ktwxhmjw dügymbz zgd wxlq Yökwxkzxewxk gjptrrjs cyvvox, fnw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Perfekte Bedingungen für Disruption (1836 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Perfekte Bedingungen für Disruption"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige
Webinar: Social Media mit ausdrucksstarken Grafiken gestalten

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Schlink, Bernhard
Diogenes
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Slaughter, Karin
HarperCollins
4
Balzano, Marco
Diogenes
5
Bergmann, Renate
Ullstein
03.08.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare