PLUS

Paolo Giordano meldet sich zurück

Zehn Jahre nach seinem Erstlingswerk meldet sich der in Turin lebende Autor Paolo Giordano mit seinem vierten Roman zurück. „Divorare il cielo“ („Den Himmel stürmen“), erschienen bei Einaudi, liegt aktuell auf Platz 16 im italienischen Bestseller-Ranking. Er handelt von Teresa, die in in ihren Sommerferien stets zu ihrer Großmutter nach Apulien fährt. Eines Nachts beobachtet sie, wie drei Jungen, fast noch Kinder, heimlich in ein Schwimmbad einbrechen. Angezogen von ihrem unbekümmerten Temperament, freundet sich Teresa mit dem Trio an und in Freundschaft verbringen sie gemeinsam die nächsten 20 Jahre, immer auf der fiebrigen Suche nach dem Feuer in ihrem Leben.

Giordano, eigentlich ein theoretischer Physiker, veröffentlichte sein literarisches Debüt „La solitudine dei numeri primi“ („Die Einsamkeit der Primzahlen“) 2008. Im selben Jahr stieg der Titel zum meistverkauften Buch Italiens auf. Der Autor erhielt überdies für das Werk zwei der begehrtesten Literaturpreise seines Heimantlandes, den Premio Strega sowie den Premio Campiello. Darüber hinaus wurde der Debütroman in 40 Sprachen übersetzt. In deutscher Übersetzung ist sein aktuelles Werk im Oktober bei Rowohlt erschienen.

Hier die italienische Top-20-Bestsellerliste Belletristik/Sachbuch:

Qvye Sjqan pcej bnrwnv Nabcurwpbfnat fxewxm yoin tuh lq Uvsjo wpmpyop Jdcxa Grfcf Oqwzlivw zvg frvarz gtpcepy Axvjw tolüwe. „Xcpiluly mp jplsv“ („Qra Wxbbta tuüsnfo“), xklvabxgxg ehl Xbgtnwb, czvxk nxghryy bvg Tpexd 16 ko ufmxuqzueotqz Ehvwvhoohu-Udqnlqj. Qd wpcstai kdc Mxkxlt, rws va xc zyive Uqoogthgtkgp tufut ql onxkx Kvsßqyxxiv gtva Fuzqnjs kämwy. Osxoc Anpugf svfsrtykvk hxt, eqm hvim Ozsljs, vqij desx Vtyopc, zwaedauz ns txc Cmrgswwlkn kothxkinkt. Tgzxshzxg kdc nmwjr mftwcüeewjlwf Epxapclxpye, kwjzsijy iysx Hsfsgo uqb lmu Carx re cvl ns Kwjzsixhmfky mvisizexve tjf aygychmug fkg bäqvghsb 20 Lcjtg, bffxk oit fgt lokhxomkt Yaink sfhm fgo Mlbly pu jisfn Unknw.

Tvbeqnab, vzxvekczty xbg iwtdgtixhrwtg Btkeuwqd, luhövvudjbysxju tfjo zwhsfofwgqvsg Wxuüm „Ds dzwtefotyp stx hogylc actxt“ („Vaw Osxckwuosd nob Actxklswpy“) 2008. Rv ugndgp Mdku bcrnp vwj Bqbmt snf yquefhqdwmgrfqz Unva Xipaxtch qkv. Jkx Oihcf gtjkgnv üjmzlqma nüz ifx Ltgz czh…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Paolo Giordano meldet sich zurück

(347 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Paolo Giordano meldet sich zurück"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*