Osiander geht nach Metzingen und übernimmt Stoll

Der Süd-Südwest Filialist Osiander baut weiter an: Die Kette eröffnet in Metzingen in 1 A-Lage und übernimmt dabei die insolvente Buchhandlung Stoll.

Die Buchhandlung Stoll hatte kurz vor Weihnachten den Insolvenzantrag gestellt. „Wir hatten Metzingen schon sehr lange im Blick, haben uns allerdings zurückgehalten, weil es bereits 2 Buchhandlungen in der Innenstadt gab“, so Osiander-Chef Christian Riethmüller im Gespräch mit buchreport. In der baden-württembergische Mittelstadt (rund 24.000 Einwohner) ist auch die Buchhandlung Widmann aktiv.

Riethmüller suchte den Kontakt zum Insolvenzverwalter von Stoll, weil sich „parallel eine hochattraktive Möglichkeit“ bot. „Uns wurde eine attraktive und  größere Ladenfläche in 1A-Lage in der Reutlinger Straße direkt im Übergang zu Einkaufszone Outlet City  offeriert. Das hat uns ganz neue Perspektiven eröffnet“, schildert Riethmüller. Und weiter: „In bester Lauflage sehen wir in Metzingen ein sehr großes Potential. Für uns war aber schnell klar, dass wir diesen neuen Laden nicht zusätzlich aufmachen, sondern dass wir die Buchhandlung Stoll mit all ihren Mitarbeitern übernehmen und gemeinsam an den neuen Standort umziehen.“

Osiander übernimmt Stoll zum 1. Februar. Der Umzug an den neuen Standort ist für den Zeitraum Mai-Juni geplant.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Osiander geht nach Metzingen und übernimmt Stoll"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Ravensburger nimmt weitere Outlet-Shops in den Blick  …mehr
  • Husch Josten empfiehlt Roberto Arlt und Martin Amis  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten