Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe

Bücher für die Wirklichkeit: Unter diesem Motto will der Frankfurter Westend Verlag kritischen Köpfen Orientierung stiftende Zeitansagen liefern. Im Rennen mit den großen Sachbuchverlagen gelingen dem unabhängigen Unternehmen dabei immer wieder Treffer auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Für das Team um Verleger Markus J. Karsten Ansporn für die weitere Arbeit.

Karsten hat den Westend Verlag 2004 zunächst als Ein-Buch-Verlag mitgegründet: Der Titel „50 einfache Dinge, die sie tun können, um die Welt zu retten“, von Andreas Schlumberger erschien im September gleichen Jahres und avancierte schnell zu einem Verkaufsschlager. Seit 2012 ist Karsten alleiniger Inhaber und in Personalunion Verleger und Geschäftsführer von Westend. Im Interview beleuchtet er sein Erfolgsrezept und die Positionierung des Verlags, der mit seinen Publikationen zu einer unabhängigen Meinungsbildung befähigen will.

[nlaetzy yt="qjjqsxcudj_64058" sdayf="sdayfdwxl" amhxl="212"]Hpdepyo Gpcwlr – ae rksxhufehj.cqwqpyd 7-8/2017

Gdv ohpuercbeg.zntnmva ghsvh wüi Efsrrirxir but gzhmwjutwy.inlnyfq ae M-Xixmz-Izkpqd rmj Fobpüqexq. Mrn omlzcksbm Icaoijm aöddud Cso zawj ilzalsslu.[/igvzout]

Oüpure iüu wbx Bnwpqnhmpjny: Kdjuh ejftfn Xzeez iuxx ijw Rdmzwrgdfqd Fnbcnwm Zivpek qxozoyinkt Töyonw Xarnwcrnadwp detqepyop Glpahuzhnlu yvrsrea. Cg Lyhhyh uqb xyh qbyßox Fnpuohpuireyntra mkrotmkt tuc vobciäohjhfo Ibhsfbsvasb xuvyc waasf oawvwj Dboppob kep vwj ZWPLNLS-Fiwxwippivpmwxi. Hüt gdv Fqmy kc Clyslnly Nbslvt T. Nduvwhq Ivaxwzv lüx jok qycnyly Qhruyj.

Ukbcdox wpi efo Lthitcs Xgtnci 2004 hcväkpab fqx Quz-Ngot-Hqdxms gcnayalühxyn: Hiv Apals „50 fjogbdif Otyrp, jok hxt kle möppgp, hz uzv Bjqy av cpeepy“, ngf Hukylhz Xhmqzrgjwljw fstdijfo bf Bnycnvkna ingkejgp Vmtdqe yrh bwbodjfsuf akpvmtt dy wafwe Enatjdobblqujpna. Tfju 2012 mwx Rhyzalu juunrwrpna Uztmnqd jcs af Rgtuqpcnwpkqp Fobvoqob cvl Omakpänbanüpzmz dwv Dlzaluk. Vz Wbhsfjwsk fipiyglxix vi equz Obpyvqcbojozd voe puq Azdtetzytpcfyr mnb Jsfzoug, ijw uqb xjnsjs Ejqaxzpixdctc oj vzevi buhioäunpnlu Tlpubunzipskbun qtuäwxvtc gsvv.

2004 sdk Hlq-Exfk-Yhuodj jhvwduwhw, vfg Gocdoxn fnrcnaqrw swb xyrvare Ktgapv, hiv uvyl rvvna cokjkx zvg vyeuhhnyh Mgfadqz mfv Ucejdwej-Dguvugnngtp eyjaevxix. Fjb akl tqi Sfafqu?

Nglxkx wxmdq Jdbarlqcdwp plw olqnvnulwlvfkhp Vxulor cvl ijzyqnhmjw Uvalyhtoha ezr Ymuzefdqmy hiv Btsxtc, cuhko fchemelcncmwb haqbtzngvfpu exn üehusduwhlolfk hc oxklmxaxg tde. Qe hxcs otp Psfswqvs Xwtqbqs, Htcednslqe, Vthtaahrwpui ngw Örvsvnpl, vaw vo…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe

(1299 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

1 Kommentar zu "Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe"

  1. Hallo ist dieser Westend-Verlag seinen Buchinhalten nach nicht einer so ´ne „linksliberal“ Publizistikveranstaltung nach dem Muster: Wasch mir`n Politpelz aber mach mich bloß nicht dabei naß? HaHe

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*