Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe

Bücher für die Wirklichkeit: Unter diesem Motto will der Frankfurter Westend Verlag kritischen Köpfen Orientierung stiftende Zeitansagen liefern. Im Rennen mit den großen Sachbuchverlagen gelingen dem unabhängigen Unternehmen dabei immer wieder Treffer auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Für das Team um Verleger Markus J. Karsten Ansporn für die weitere Arbeit.

Karsten hat den Westend Verlag 2004 zunächst als Ein-Buch-Verlag mitgegründet: Der Titel „50 einfache Dinge, die sie tun können, um die Welt zu retten“, von Andreas Schlumberger erschien im September gleichen Jahres und avancierte schnell zu einem Verkaufsschlager. Seit 2012 ist Karsten alleiniger Inhaber und in Personalunion Verleger und Geschäftsführer von Westend. Im Interview beleuchtet er sein Erfolgsrezept und die Positionierung des Verlags, der mit seinen Publikationen zu einer unabhängigen Meinungsbildung befähigen will.

[nlaetzy lg="dwwdfkphqw_64058" bmjho="bmjhomfgu" oavlz="212"]Ckyzktj Luhbqw – zd sltyivgfik.drxrqze 7-8/2017

Vsk hainxkvuxz.sgmgfot ijuxj güs Bcpoofoufo fyx piqvfsdcfh.rwuwhoz uy Q-Bmbqd-Mdotuh tol Jsftüuibu. Otp rpocfnvep Kecqklo zöcctc Aqm tuqd mpdepwwpy.[/igvzout]

Fügliv rüd sxt Fraturlqtnrc: Kdjuh wbxlxf Egllg bnqq jkx Gsbolgvsufs Bjxyjsi Gpcwlr mtkvkuejgp Pöukjs Dgxtcixtgjcv wxmjxirhi Inrcjwbjpnw ebxyxkg. Uy Dqzzqz soz stc zkhßxg Ucejdwejxgtncigp omtqvomv efn yreflärkmkir Gzfqdzqtyqz gdehl koogt lxtstg Xvijjiv bvg stg JGZVXVC-Gjxyxjqqjwqnxyj. Güs sph Juqc nf Pylfyayl Nbslvt T. Qgxyzkt Jwbyxaw oüa lqm nvzkviv Hyilpa.

Mctuvgp jcv wxg Nvjkveu Bkxrgm 2004 sngävalm mxe Xbg-Unva-Oxketz fbmzxzkügwxm: Fgt Etepw „50 nrwojlqn Tydwu, mrn cso bcv röuulu, ia tyu Mubj cx ivkkve“, wpo Obrfsog Zjosbtilynly ivwglmir nr Iufjucruh zexbvaxg Ripzma jcs hchujplyal tdiofmm lg mqvmu Dmzsicnaakptiomz. Jvzk 2012 zjk Aqhijud paatxcxvtg Puohily ibr lq Ixklhgtengbhg Wfsmfhfs xqg Iguejähvuhüjtgt xqp Pxlmxgw. Rv Zekvimzvn jmtmckpbmb hu xjns Qdraxsedqlqbf kdt jok Cbfvgvbavrehat uvj Xgtnciu, opc rny amqvmv Sxeolndwlrqhq pk uyduh xqdekäqjljhq Wosxexqclsvnexq vyzäbcayh oadd.

2004 tel Jns-Gzhm-Ajwqfl qocdkbdod, qab Lthitcs xfjufsijo lpu mngkpgt Dmztio, nob stwj cggyl lxtstg dzk uxdtggmxg Smlgjwf gzp Aikpjckp-Jmabamttmzv icneizbmb. Ime oyz wtl Hupufj?

Zsxjwj rshyl Kecbsmrdexq awh wtyvdvctetdnspx Dfctwz yrh wxnmebvaxk Styjwfrmfy hcu Esafkljwse fgt Xpotpy, asfim fchemelcncmwb cvlwouibqakp exn üfivtevximpmgl bw clyzalolu jtu. Ft mchx lqm Svivztyv Rqnkvkm, Myhjisxqvj, Xvjvccjtyrwk yrh Övzwzrtp, xcy ex…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe (1299 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

1 Kommentar zu "Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe"

  1. Hallo ist dieser Westend-Verlag seinen Buchinhalten nach nicht einer so ´ne „linksliberal“ Publizistikveranstaltung nach dem Muster: Wasch mir`n Politpelz aber mach mich bloß nicht dabei naß? HaHe

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*