Oliver Reul ist tot

Oliver Reul, seit März 2010 Vorstandsmitglied der buch.de internetstores AG und seit Oktober 2011 Vorstandssprecher des Unternehmens, ist am 7. Juli im Alter von 46 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben. buch.de ist die Online-Tochter der Douglas-Buchsparte Thalia.

Reul zeichnete bei buch.de verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Controlling, Category Management & Logistik, IT, Unternehmenskommunikation & Investor Relations und Recht. Im März hatte er zusammen mit seinem Vorstandskollegen Michael Weber eine neue Strategie präsentiert. Der Aufsichtsratsvorsitzende und Thalia-Chef Michael Busch teilte mit, man werde die Frage der Nachfolge in den nächsten Tagen klären.

Busch sprach von einem großen Verlust für buch.de. „Nicht nur verliert buch.de seinen Vorstandssprecher und eine wichtige Führungsperson, sondern wir verlieren mit Oliver Reul auch einen geschätzten Mitarbeiter, Vorgesetzten und Kollegen, der mit seiner fachlichen Qualifikation und seiner menschlich kollegialen Art in mehr als zwei Jahren Tätigkeit das Unternehmen maßgeblich geprägt hat.“

Im vergangenen Jahr hatte es bei buch.de nach der mehrheitlichen Übernahme durch Thalia einen Umbau der Führung ergeben. Nach über elf Jahren in der Chefetage hatte der langjährige Vorstandssprecher Albert Hirsch zum 30. September das Unternehmen verlassen und an Oliver Reul übergeben. Zuvor war Vorstand Cord Henrik Schmidt ausgeschieden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Oliver Reul ist tot"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lehmanns kooperiert mit Software-Anbieter SciFlow  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten