Ohne Ausbildungsmarketing geht es nicht mehr

20 neue Azubis starten in diesen Tagen ihre Buchhändler-Ausbildung beim NRW-Filialisten Mayersche. Damit wurden alle freien Stellen besetzt, auch wenn das Recruiting im Vergleich zu anderen Buchhandlungen erneut relativ spät abgeschlossen worden sei, sagt Brit Christina Baumann, Leiterin Mitarbeiterentwicklung sowie Aus- und Weiterbildung.

Im Vorjahr war es für die Mayersche noch schwieriger gewesen, alle Stellen zu besetzen. Damals wurden die letzten Plätze erst nach dem Aktionstag „Endspurt Ausbildungsstart“ im August besetzt. Ein Jahr später braucht es keinen Aktionstag: Baumann kann sogar auf einen Pool aus Initiativbewerbungen und Vormerkern aus der abgelaufenen Bewerbungsrunde zurückgreifen, wenn im Laufe des Jahres noch weitere Auszubildende eingestellt werden sollen.

Der Schwerpunkt des Ausbildungsstarts sind zwar 1. August/1. September, aber durch die Beschulung am vom Börsenverein betriebenen Mediacampus Frankfurt kann die Mayersche ganzjährig nach Bedarf Auszubildende einstellen. Insgesamt sollen in diesem Jahr 40 neue Auszubildende hinzukommen.

Das sind laut Baumann Gründe für die aktuelle gute Bewerberlage:

  • Verstärkte Marketingmaßnahmen für die Ausbildung, sowohl im Internet (u.a. mit Ausbildungsinhalten, Azubi-Interviews, Bewerbungstipps) als auch vor Ort in den Filialen
  • Offensive Präsentation als Ausbildungsunternehmen bei Veranstaltungen

Zudem wurde im vergangenen Jahr durch 2- bis 3-tägige Hospitanztage vor Vertragsabschluss die Zahl der Abbrecher deutlich gesenkt.

„Ohne Ausbildungsmarketing geht es nicht mehr. Das betrifft zwar nicht nur die Buchbranche, aber diese vielleicht etwas mehr als andere Wirtschaftszweige“, sagt Baumann. „Wir müssen darauf aufmerksam machen, dass der Buchhändler ein Ausbildungsberuf ist und dass wir ausbilden. Dadurch zeigen wir auch, dass wir an die Zukunft unserer Branche glauben.“  

Einen Bericht zum Schwund von staatlichen Berufsschulklassen in Nordrhein-Westfalen sowie ein Interview mit Börsenvereins-Bildungsdirektorin Monika Kolb-Klausch zum Thema Recruiting lesen Sie im buchreport.express 31/2016, hier zu bestellen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ohne Ausbildungsmarketing geht es nicht mehr"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lektüreempfehlung für Junge und Junggebliebene  …mehr
  • Thalia und Google starten gemeinsames Hörbuchabo  …mehr
  • Eckhard Südmersen: Druckzentrum von Libri und BoD birgt Chancen  …mehr
  • Steigende Corona-Fallzahlen bringen Weihnachtsgeschäft in Bedrängnis  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten