buchreport

Österreich im Plus

Der österreichische Buchhandel ist weitaus besser ins neue Jahr gestartet als der deutsche. In den ersten drei Monaten des Jahres lag das Umsatzplus bei 2,7 Prozent.

Zum Vergleich: Der kumulierte Umsatz für Januar bis März blieb im deutschen Buchhandel mit minus 3,7 Prozent im roten Bereich.

„Trotz Wirtschaftskrise und entgegen der schwierigen Situation in Deutschland und der Schweiz entwickelt sich der Buchmarkt in Österreich hervorragend. Seine Stärke liegt vor allem im klassischen Sortimentsbuchhandel“, jubelt Gerald Schantin, Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels (HVB):

  • Allein im März sei der Umsatz um 5,8 Prozent gewachsen; im Januar lag das Plus bei 0,9 Prozent, im Februar bei 1,2 Prozent.
  • Hardcover und Softcover verzeichneten ein Plus von 6,8 Prozent.
  •  Hörbücher legten um 5,7 Prozent zu.
  • der Umsatz mit Taschenbücher wuchs um 2,4 Prozent.
  • Besonders belletristische Titel haben sich in Österreich im März mit einem Umsatzplus von 12,1 Prozent gut verkauft.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Österreich im Plus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten