Örtliche Allianzen schmieden

Wie wichtig dem Ravensburger Buchhändler Michael Riethmüller das lokale Vernetzen ist, zeigt ein Vorhaben, das „noch nicht spruchreif, aber in Vorbereitung ist“. Auf der Internetseite www.buylocal.de, die Riethmüller sich „gesichert hat, weil es heute wichtig ist, crossmedial zu denken“, werden Gleichgesinnte gesucht, die sich für den mittelständischen, inhabergeführten Einzelhandel starkmachen.

Der u.a. im Wirtschaftsforum Pro Ravensburg aktive Riethmüller hat in den letzten Jahren unter dem Motto „Wir alle sind verantwortlich für unsere Stadt“ gemeinsam mit anderen Einzelhändlern immer wieder Aktionen angestoßen, mit denen die Attraktivität von Ravensburg erhöht und bundesweit aktive Filialisten aus der 50000-Einwohner-Stadt ferngehalten wurden.

Bindewirkung der Kundenkarte

RavensBuch-Sortimenter Michael Riethmüller (ein Bruder der Osiander-Chefs Hermann-Arndt und Heinrich Riethmüller) hatte auch in der Vergangenheit durch eine offensive Online-Shop-Strategie und durch Kundenbindungsmaßnahmen für seine Standorte in Ravensburg und Friedrichshafen auf sich aufmerksam gemacht (buchreport berichtete).

Stolz ist er auf seine im Oktober 2009 eingeführte „RavensBuchCard“: In den ersten drei Monaten waren  870 Kundenkarten ausgegeben worden. Das durchaus ehrgeizige Ziel, Ende 2010 ca. 3000 Karten im Umlauf zu haben, konnte sogar übertroffen werden. Ende 2011 will Riethmüller seine buchaffine Community auf mehr als 5000 Mitglieder ausbauen, in vier Jahren „können es sogar 10000 Kunden sein“. Der Buchhändler ist davon überzeugt, dass „unsere gute Umsatzsteigerung im zurückliegenden Geschäftsjahr ganz entscheidend mit der RavensBuchCard zu tun hat“.

Bei RavensBuch gibt es für Kartenbesitzer eine Ermäßigung von 3 Euro auf Lesungen und andere Veranstaltungen. Andere Einzelhändler aus Ravensburg und Friedrichshafen, wo RavensBuch eine Filiale betreibt, sind als Gutscheinpartner in das Konzept eingebunden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Örtliche Allianzen schmieden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Erfolgreich werben auf Facebook und Instagram  …mehr
  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten