Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Nomos: Thomas Gottlöber verstärkt Geschäftsführung

Thomas Gottlöber (Foto: Privat)

Einleitung des Generationswechsels in der Geschäftsführung von Nomos: Ab Juli 2020 verstärkt Thomas Gottlöber (42) die Spitze des zu C.H. Beck gehörenden Unternehmens. Gemeinsam mit dem jetzigen Alleingeschäftsführer Alfred Hoffmann (63), der dann Sprecher der Geschäftsführung wird, ist er zukünftig für die Leitung von Nomos verantwortlich.
 
Thomas Gottlöber ist seit 2006 bei der Handelsblatt Media Group tätig und fungiert dort derzeit als Chief Operating Officer (COO). Als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der Mediengruppe mit ihren rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leitet er die Bereiche Personal, Recht und Beteiligungsmanagement. Nach dem Studium in Bayreuth, Bloomington (USA) und Düsseldorf und seinem Einstieg als Justiziar rückte er 2009 in die Leitung der Rechtsabteilung auf. 2016 übernahm er als Leiter Personal und Recht zusätzlich die Verantwortung für die Personalabteilung, bevor er 2019 zum COO berufen wurde.
 
Alfred Hoffmann führt seit 2002 die Geschäfte des Nomos Verlags. Seine verlegerische Karriere begann bereits in den 80er Jahren bei Nomos. Er baute dann als Geschäftsführer in Bonn den Deutschen Anwaltverlag auf und kehrte nach 11 Jahren nach Baden-Baden zu Nomos zurück.
 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nomos: Thomas Gottlöber verstärkt Geschäftsführung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*