buchreport

Nochmal in die Warteschleife

Ärger beim Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband (SBVV): Eigentlich sollte der Nationalrat in seiner nächsten Sitzungsperiode, die in der kommenden Woche beginnt, endgültig über das Schicksal des geplanten Schweizer Preisbindungsgesetzes („Loi Maitre“) entscheiden. Doch dann flog der Gesetzesentwurf von der sogenannten Traktandenliste. Anderes sei dringlicher, heißt es aus Bern.

Verschnupft registriert SBVV-Geschäftsführer Dani Landolf, dass die Entscheidung nun frühestens in der Winter-Sitzungsperiode im November fallen kann. „Die Schweizer Buchbranche braucht endlich Klarheit in dieser Frage“, mahnt Landolf. Die Möglichkeiten, in der gewonnenen Zeit noch einmal für die Position der Buchbranche zu werben, sei gering. Die Politiker in Bern seien zur Zeit vollauf mit der anstehenden Neubesetzung im Regierungsgremium Bundesrat beschäftigt, berichtet der Geschäftsführer.

aus buchreport.express 36/2010

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nochmal in die Warteschleife"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten