Neueröffnungen in den USA

Als Ron Boire im vergangenen Jahr als CEO beim marktführenden US-Filialisten Barnes & Noble antrat, kündigte er eine Omnichannel-Strategie an, mit der er die Ladenkette, den Online-Shop BN.com und das digitale Nook-Geschäft zusammenführen will. Das Ziel: Kunden sollen jederzeit, überall und egal in welchem Format Bücher und das wachsende Nonbook-Sortiment des Handelskonzerns kaufen können.

Nachdem zunächst am Online-Shop Hand angelegt wurde, werden als nächstes Neuerungen im stationären Konzept getestet. Noch in diesem Jahr soll ein Prototyp einer „digital-physischen“ Filiale entstehen. Wie „Publishers Weekly“ berichtet, hat Boire ein stationäres Geschäft mit Online-Elementen angekündigt. Zu Größe, Standort und einem genauen Eröffnungsdatum habe er sich nicht geäußert. „Eine der Herausforderungen dieses Ladens ist das digitale Erlebnis“, wird Boire zitiert. „Bis die Kanäle – mobil, PC und stationär – nicht komplett miteinander verknüpft sind, bietet man nicht das vollständige Erlebnis. Das ist unser Ziel.“

Nicht nur der Filialist eröffnet auf dem US-amerikanischen Buchmarkt neu. Auch die unabhängigen Sortimenter haben im vergangenen Jahr zugelegt. Der Buchhändlerverband ABA hatte schon für 2014 insgesamt 59 Neueröffnungen gemeldet und jubelt, dass der Trend sich auch 2015 fortgesetzt hat. 60 Indies haben im vergangenen Jahr in 31 Staaten sowie im Disctrict of Columbia neu eröffnet. Bei 16 dieser Buchhandlungen handelt es sich um Filialen bereits existierender Sortimente.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neueröffnungen in den USA"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Karin Schmidt-Friderichs wird neue Vorsteherin des Börsenvereins  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten