buchreport

Neuer Weg mit Unentdecktem

Wechsel in die Erwachsenen-Literatur: Jan Weitendorf (l.) und Knut Reinoss waren bislang im Kinder- und Jugendbuch verhaftet. Mit ihrem neu gegründeten Imprint „Arctis“ setzen sie auf Spannungs-literatur für Erwachsene.

Jan Weitendorf, 2014 als geschäftsführender Gesellschafter der Verlagsgruppe Oetinger ausgeschieden, um noch einmal „ganz eigene neue Wege“ einzuschlagen, hat jetzt mit seiner Beteiligungsgesellschaft W1-Media das Verlagslabel „Arctis“ gegründet. Unter der Leitung von Knut Reinoss wird hier künftig Spannungsliteratur für Erwachsene verlegt, ohne Krimi-Einschlag. „Der Name Arctis soll für Geheimnisvolles und Unentdecktes stehen“, sagt Reinoss, der zuvor Programmleiter bei Carlsen war:

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neuer Weg mit Unentdecktem"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*