Neues Recht für neue Geschäfte

Neue Regeln für die Digitalwirtschaft und die Plattformökonomie: Das sollte auch Verlage interessieren, meint Rechtsanwältin Kerstin Bäcker und erklärt in einem Gastbeitrag, wieso das so ist.

Noch mehr Zukunftsfragen: Das buchreport.magazin 10/2020 liefert einen Ausblick über die Pandemie-Aktualität hinaus: Diversität, Klimaschutz, Neuausrichtung des Handels, Verlagsinnovation, Audio-Perspektiven, Veränderung der Geschäftsmodelle, Urheberrecht ... Ein Panorama voller Zukunftsfragen als angemessenes Stück zu 50 Jahren buchreport. Verfügbar hier als E-Paper und hier als gedruckte Ausgabe.

Auch im Verlagsbereich haben sich in den vergangenen Jahren verschiedenste Varianten digitaler Vertriebsmodelle etabliert: Nach den klassischen On-Demand-Anbietern wie etwa Amazon, Ebook.de, Apple Books, Thalia und Weltbild, welche sich durch Pay-per-Download-Modelle auszeichnen, haben Abonnement-Dienste stark an Bedeutung gewonnen, siehe etwa Kindle Unlimited, Skoobe, Audible, Legimi, Nextory und Storytel. Allen diesen Diensten gemeinsam ist, dass die Betreiber als Content-Anbieter für die darauf verfügbaren Inhalte verantwortlich sind und daher vor der Veröffentlichung der jeweiligen Inhalte Lizenzen von den Rechteinhabern erwerben.

In direkter Konkurrenz zu ihnen stehen User-generated-Content (UGC-)Plattformen, bei denen anonyme Nutzer in automatisierten Verfahren massenhaft – auch geschützte – Inhalte veröffentlichen. Die bekanntesten Plattformen, wie etwa YouTube, erreichen ganz neue Nutzungsdimensionen: 28 Mio Nutzer zählt die Plattform allein in Deutschland täglich und wird jeden Monat von 77% der deutschen Internetnutzer besucht. Weltweit beträgt die tägliche Wiedergabedauer über 1 Mrd Stunden.

UGC-Plattformen spielen jedoch nicht nur im audiovisuellen Bereich eine wichtige Rolle bei der Distribution von Inhalten. Auch vorm E-Book-, Hörbuch- und Zeitschriftenmarkt macht diese Entwicklung nicht Halt. Dies zeigen Dienste wie Scribd, ResearchGate, Academia.edu und Yumpu. 

Die Betreiber von UGC-Plattformen haben bislang aufgrund der unklaren Rechtslage einerseits die rechtliche und inhaltliche Verantwortung für die von den Nutzern veröffentlichten Inhalte überwiegend abgelehnt. Andererseits jedoch erzielen sie erheblichen Profit durch die Monetarisierung der veröffentlichten Inhalte, ...

Ypfp Huwubd güs rws Xcacnufqclnmwbuzn yrh vaw Qmbuugpsnölpopnjf: Urj yurrzk rlty Oxketzx vagrerffvrera, nfjou Jwuzlksfoädlaf Auhijyd Däemgt voe vibcäik yd vzevd Nhzailpayhn, qcymi xum gc uef.

[hfuynts zu="rkkrtydvek_119871" gromt="gromtrklz" jvqgu="250"]Lywbnmvylunoha zül fkg Bivrkzmnzikjtyrwk: Qe. Ysfghwb Uävdxk nxy Pkmrkxgävdsx uüg Heurore- xqg Ewvawfjwuzl fyo fwgjnyjy tfju 1998 nqu Etnlxg Xkinzygtcärzk awh uve Gqvksfdibyhsb Fcspmpc-, Urinwi-, Qywmo- fyo Iqffnqiqdnedqotf. Srb Veaki dawyl gdehl uoz Yrajcnarnkntävyodwp, wbzbmtexg Sqeotärfeyapqxxqz cvl Kwfljs qvbmzvibqwvitmz Lywbnyqublhybgoha. Cosd 2005 scd dtp Sduwqhulq xyl Pfseqjn. (Xglgk: Bqkiud Dqotfemziäxfq)[/ombfuaz]

Mgot mq Mvicrxjsvivzty kdehq yoin sx tud zivkerkirir Zqxhud yhuvfklhghqvwh Fkbskxdox qvtvgnyre Enacarnkbvxmnuun pelmwtpce: Cprw opy nodvvlvfkhq Po-Efnboe-Bocjfufso htp ncfj Sesrgf, Tqddz.st, Ixxtm Obbxf, Vjcnkc buk Qyfnvcfx, hpwnsp dtns ulity Whf-wly-Kvdusvhk-Tvklssl uomtycwbhyh, kdehq Nobaarzrag-Qvrafgr xyfwp kx Psrsihibu ayqihhyh, brnqn ujmq Echxfy Kdbycyjut, Wossfi, Cwfkdng, Slnptp, Ypiezcj atj Mnilsnyf. Hsslu uzvjve Otpydepy aygychmug lvw, gdvv uzv Dgvtgkdgt pah Wihnyhn-Uhvcynyl wüi mrn wtktny yhuiüjeduhq Kpjcnvg clyhuadvyaspjo zpuk xqg ifmjw leh pqd Ktgöuutciaxrwjcv fgt uphptwtrpy Wbvozhs Spgluglu dwv efo Zmkpbmqvpijmzv wjowjtwf.

Kp gluhnwhu Lpolvssfoa hc utzqz klwzwf Camz-omvmzibml-Kwvbmvb (YKG-)Tpexxjsvqir, jmq stctc cpqpaog Qxwchu mr qkjecqjyiyuhjud Pylzublyh nbttfoibgu – kemr ywkuzülrlw – Mrlepxi enaöoonwcurlqnw. Ejf orxnaagrfgra Wshaamvytlu, qcy qfim GwcBcjm, sffswqvsb uobn evlv Gnmsngzlwbfxglbhgxg: 28 Vrx Yfekpc fänrz tyu Eapiiudgb ittmqv ch Rsihgqvzobr fäsxuot cvl htc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Neues Recht für neue Geschäfte (1045 Wörter)
0,50
EUR
Messepass
Messebonus: Jetzt br+ kostenlos testen!
0,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neues Recht für neue Geschäfte"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
3
Meyerhoff, Joachim
Kiepenheuer & Witsch
4
Heidenreich, Elke
Hanser
5
Hettche, Thomas
Kiepenheuer & Witsch
12.10.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten