Neu gewogen und bewertet

Herber Dämpfer für Bastei Lübbe: Der börsennotierte Publikumsverlag wird das Geschäftsjahr 2016/17 (31.3.) mit einer Ertragslage abschließen, die deutlich hinter den Erwartungen zurückbleibt. Nach vorläufigen Berechnungen beträgt das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) rund 5 Mio Euro, prognostiziert waren 13 bis 15 Mio Euro. Als Gründe werden Dellen im Buchgeschäft, aber auch „besondere Einmal­effekte“ genannt. Die zuletzt wieder erholte Aktie ging nach der Ad-hoc-Meldung sofort auf Talfahrt und verlor ca. 15% an Wert.

Vorstand verweist auf einmalige Sondereffekte

Neben einem unerwartet schwächeren 4. Quartal (Januar bis März 2017) schlagen Sondereffekte ins Kontor, die auch die Übernahme der ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neu gewogen und bewertet"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*