Nachsitzender Gesetzgeber: Klingt kompliziert, ist auch so

Der Gesetzgeber hat es doch noch geschafft, das ErbStG nachzubessern. Die richterlich eingeforderten Änderungen gelten rückwirkend ab Juli 2016.

Steuerfürchtige Eltern und privilegierte Kronprinzen (Foto: flairmicro/123RF)

Saß den Beteiligten am Ende dann doch die Angst vor einem erneuten Rüffel des Bundesverfassungsgerichts im Nacken? Im Herbst vergangenen Jahres haben sich Bundestag und Bundesrat im Vermittlungsausschuss auf einen – nicht unumstrittenen – Kompromiss bei der Erbschaftsteuerreform geeinigt. Die Änderungen, die rückwirkend zum 1. Juli 2016 in Kraft getreten sind, waren vom Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nachsitzender Gesetzgeber: Klingt kompliziert, ist auch so"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*