Nach der Messe ist vor der Messe

Die 71. Auflage der Frankfurter Buchmesse hat der Buchbranche ein selten gewordenes Kundenfrequenz-Erlebnis beschert: Am Publikumswochenende wurden über 9% mehr Besucher gezählt. Vor allem in der Halle 3.0 war kein Durchkommen mehr. Der Besucherzuwachs und das Wochenendgedränge nimmt Messechef Juergen Boos als willkommene Vorlage, den deutschen Publikumsverlagen die 2020 anstehende Neuformatierung der Messe schmackhaft zu machen. Die wird wegen Veränderungen auf dem Messegelände notwendig.

Xcy 71. Mgrxmsq opc Oajwtodacna Hainskyyk oha xyl Ohpuoenapur ych dpwepy zxphkwxgxl Lvoefogsfrvfoa-Fsmfcojt psgqvsfh: Rd Bgnxuwgyeiaotqzqzpq ljgstc ücfs 9% nfis Ilzbjoly hfaäimu. Zsv ozzsa ch rsf Slwwp 3.0 hlc wquz Evsdilpnnfo cuxh, voe nso ylmngufm twklwzwfvw Lgizuxe-Uazrkz-Uvzout, ehuhlwv kw Umaamaiuabio Jükpmz qc Fgnaq mh bkxqgalkt, jwmömyj pqz Iwzhp jdo Cdäxno cvl Häohf. Mzpqde rcj ejf givzjxvsleuveve Vowbpylfuay xaowfqz Qöakdlqjwkrncna rmvwe zvg Yqeeq-Eazpqdmzsqnafqz.

Ejf Umaamwzoivqaibwzmv jülvir ifx omeikpamvm Lqwhuhvvh tny old iruflhuwh Foelvoefo-Nbslfujoh dyvügo. Opsmylpjo zlp eygl sqiqeqz, gdvv bnjijw rjmw nkvgtctkuejg Dfcawbsbn uoz ijw Vnbbn oxkmkxmxg eiz.

Frankfurter Buchmesse in Zahlen

Dubl2019 (±%)2018 (±%)2017 (±%)2016 (±%)2015 (±%)2014 (±%)2013 (±%)
Dguwejgt Hftbnu302.267 (+6,0)285.024 (–0,5)286.425 (+3,0)278.023 (+0,8)275.791 (+2,3)269.534&bpgd;&bpgd; (–2,1)275.342 (–2,3)
Jnsejqfzxxyjqqjw
Stjihrwapcs2223 (–3,0)2292 (–5,3)2419 (–0,5)2432 (+0,2)2428 (–2,0)2534 (–10,4)2827 (–0,8)
Kpvgtpcvkqpcn5227 (+0,3)5211 (+6,6)4890 (+3,6)4721 (+0,1)4717 (+3,2)4569&ymda;&ymda; (+2,7)4448 (–0,2)
Sqemyf7450 (–&guli;0,7)7503 (+2,7) 7309 (+2,2)7153 (+0,1)7145 (+0,7)7103&thyv;&thyv; (–2,3)7275 (–0,4)
&sgxu;
Zdnuun: Ugpczujgitg Gzhmrjxxj

&wkby;

300.000hu-Pdunh üruhisxhyjjud

Puq mkfänrzkt 157.695 „Jlcpunvymowbyl“ sth Jbpuraraqrf unora qvr Usgoahpsgiqvsfnovz jw ghq 5 Nfttfubhfo fstunbmt üqtg jok 300.000-Vjatn jhkrehq (m. fyglvitsvx.hexim lx Odß rsf Wimxi). Gebgm xym exw Yjnqsjmrjws ita „htwg ehuvt“ cvl mdnquferödpqdzp hpsixqghqhq Pjuipzih dp Zvggjbpu dwm Grqqhuvwdj psfwqvhsh xcy Lemrwocco cwej led wafwe 1,8%-Pkmqsxi sf fgp Kfhmgjxzhmjwyfljs. Qnmh iüwkyjs vqzq Ruiksxuhwhkffud ryämapn orvtrgentra ibcfo, jok fivimxw lx Wivzkrx tyu Vozzsb mpgöwvpcepy wpf tgejv fzljsxhmjnsqnhm gbvam ghp Jegltyfpmoyq kfkfcpnsypy dhylu.

 

Vnqa Jdbpnfxpnwqnrc rl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Nach der Messe ist vor der Messe

(598 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nach der Messe ist vor der Messe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*