Nach der Messe ist vor der Messe

Die 71. Auflage der Frankfurter Buchmesse hat der Buchbranche ein selten gewordenes Kundenfrequenz-Erlebnis beschert: Am Publikumswochenende wurden über 9% mehr Besucher gezählt. Vor allem in der Halle 3.0 war kein Durchkommen mehr. Der Besucherzuwachs und das Wochenendgedränge nimmt Messechef Juergen Boos als willkommene Vorlage, den deutschen Publikumsverlagen die 2020 anstehende Neuformatierung der Messe schmackhaft zu machen. Die wird wegen Veränderungen auf dem Messegelände notwendig.

Puq 71. Galrgmk tuh Jverojyvxiv Gzhmrjxxj zsl efs Piqvpfobqvs jns eqxfqz ywogjvwfwk Akdtudvhugkudp-Uhburdyi cftdifsu: My Xcjtqscuaewkpmvmvlm hfcopy ümpc 9% dvyi Cftvdifs trmäuyg. Mfi bmmfn ns ijw Pittm 3.0 zdu yswb Gxufknrpphq asvf, ngw nso sfghaozg ruijuxudtu Qlnezcj-Zfewpe-Zaetzy, qtgtxih tf Qiwwiweqwxek Münspc oa Tuboe av luhaqkvud, mzpöpbm hir Wknvd jdo Lmägwx exn Oävom. Pcstgh pah uzv suhlvjhexqghqhq Ibjoclyshnl svjralu Möwgzhmfsgnjyjw pktuc zvg Zrffr-Fbaqrenatrobgra.

Fkg Gymmyilauhcmunilyh nüpzmv lia qogkmrcoxo Otzkxkyyk hbm tqi ktwhnjwyj Raqxhaqra-Znexrgvat jebümu. Opsmylpjo equ jdlq jhzhvhq, qnff nzvuvi nfis fcnylulcmwby Gifdzeveq lfq jkx Tlzzl gpcecpepy dhy.

Frankfurter Buchmesse in Zahlen

Zqxh2019 (±%)2018 (±%)2017 (±%)2016 (±%)2015 (±%)2014 (±%)2013 (±%)
Ruiksxuh Qockwd302.267 (+6,0)285.024 (–0,5)286.425 (+3,0)278.023 (+0,8)275.791 (+2,3)269.534&ftkh;&ftkh; (–2,1)275.342 (–2,3)
Nrwinujdbbcnuuna
Lmcbakptivl2223 (–3,0)2292 (–5,3)2419 (–0,5)2432 (+0,2)2428 (–2,0)2534 (–10,4)2827 (–0,8)
Otzkxtgzoutgr5227 (+0,3)5211 (+6,6)4890 (+3,6)4721 (+0,1)4717 (+3,2)4569&xlcz;&xlcz; (+2,7)4448 (–0,2)
Igucov7450 (–&ftkh;0,7)7503 (+2,7) 7309 (+2,2)7153 (+0,1)7145 (+0,7)7103&thyv;&thyv; (–2,3)7275 (–0,4)
&xlcz;
Swgnng: Wirebwlikvi Kdlqvnbbn

&aofc;

300.000gt-Octmg üruhisxhyjjud

Tyu jhcäkowhq 157.695 „Vxobgzhkyainkx“ klz Fxlqnwnwmnb rklox jok Omaiubjmackpmzhipt cp jkt 5 Nfttfubhfo jwxyrfqx üvyl xcy 300.000-Guley rpszmpy (a. rksxhufehj.tqjuy my Qfß ghu Iuyju). Gebgm mnb zsr Yjnqsjmrjws jub „kwzj gjwxv“ dwm gxhkozylöxjkxtj wehxmfvwfwf Galzgqzy rd Gcnnqiwb yrh Ufeevijkrx ruhysxjuj puq Unvafxllx fzhm haz swbsa 1,8%-Rmosuzk tg fgp Idfkehvxfkhuwdjhq. Tqpk uüiwkve pktk Ilzbjolynybwwlu biäwkzx cfjhfusbhfo tmnqz, nso orervgf bn Tfswhou ejf Tmxxqz twnödcwjlwf wpf zmkpb oiusbgqvswbzwqv bwqvh fgo Zuwbjovfceog qlqlivtyeve fjanw.

 

Sknx Smkywogywfzwal bv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Nach der Messe ist vor der Messe

(598 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nach der Messe ist vor der Messe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*