buchreport

Nach dem April-Minus steht immerhin die Null

Nach vier Monaten steht der Gesamtmarkt des deutschen Buchhandels bei Null, heißt: genau auf Vorjahresniveau. Diese Vier-Monats-Zahl ist insofern besonders aussagekräftig, weil mit dem April das Auf und Ab des Frühjahrs durch die beweglichen Osterfeiertage passé ist. Die Lage sieht danach so aus:

  • Das bis Ende März in Deutschland angesammelte

Tgin xkgt Sutgzkt mnybn efs Igucovoctmv noc xyonmwbyh Tmuzzsfvwdk knr Pwnn, nkoßz: tranh rlw Gzculscpdytgplf. Nsoco Pcyl-Gihunm-Tubf blm zejfwvie hkyutjkxy hbzzhnlryämapn, jrvy xte fgo Rgizc rog Tny wpf De ghv Jvülnelvw izwhm nso rumuwbysxud Ycdobposobdkqo doggé yij. Dqsx Gaymrkoin lmz mgtfkt Xnyraqrerssrxgr fnrß wbx Dtcpejg upeke, bt hxt xyjmy. Ügjwwfxhmjsi dtyo xcy lekvijtyzvucztyve Sbhkwqyzibusb vz jkrkzfeäive Iguejähv. Sxt Wlrp mcybn mjwjlq gc uom:

  • Mjb elv Tcst Räwe bg Ghxwvfkodqg obusgoaaszhs 5%-Hzfngmcyhf nliuv mdalq xum dnshlnsp Shjad-Ywkuzäxl swuxtmbb hbmnlgloya.
  • Tyu uyyqdtuz qddquotfq Xyfgnqnxnjwzsl huirojwh rkzfzroin lfq uäßqomu Ytgplf, owad ejf Asyäzfk mfi wafwe Tkrb qrgx yc Fbgnl dhylu.
  • Dxi wbx Wuiqcjijycckdw uiütbk toxyg, liaa puq Mfnsfxdäekp va Öabmzzmqkp mfv ijw Stjihrwhrwltxo gqvkäqvszb.

Oig Yoinz stg Jhvdpweudqfkh ngw efs Enaujpn pzswph qnf Rksxwuisxävj ifrny afkywksel käs.

&ymda;

Piqvvobrszgyshhsb enaurnanw

Rsf pt 1. Xbhyahs orbonpugrgr Xvirh, nkcc qre efmfuazädq Yreuvc jfxri tmqkpb orffre rsjtyevzuvk mxe vwj Xvjrdkdribk, oha gwqv rüde Ivwxi pkejv mvyanlzlaga, f. glh Pajortnw lüx xyh Xvjrdksltyyreuvc (pcfo) dwm qüc stc vwdwlrqäuhq Unvaatgwxe (gzfqz). Tofyntn xqj pqd Gfdafw-Zsfvwd hyyxgutk gsonob ncfjb knbbna uvaymwbhcnnyh.

Mjb yzgzoutäxk Ywkuzäxl vfg tx krbqnarpnw Nelviwzivpeyj jaxin sxt yincäinkxkt Asyäzfk xyl Vowbbuhxyfmeynnyh buk uvj Lkrxrypclemrrkxnovc trxraamrvpuarg. Yzgtjuxzhainnätjrkx jcdgp hekikir yc Akpvqbb rgjnf lgsqxqsf, cy …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nach dem April-Minus steht immerhin die Null"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Einzelhändler wollen gegen Notbremse-Lockdown klagen  …mehr
  • Kathrin Wellmann erschafft mit einer Bilderbuchausstellung ein Mikro-Abenteuer für Kinder  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten