buchreport

Morgenluft am Karrieretag

Der Nachwuchs ist ein Sorgenkind: Die Nachfrage nach Ausbildung in buchhändlerischen Berufen stagniert auf niedrigem Niveau. Umso erfreulicher, wenn Aktionen gegen den Azubi-Notstand ein Erfolg werden: Auf dem „Karrieretag“ der Leipziger Buchmesse strahlten Vertreter von Ausbildungsbetrieben und -einrichtungen um die Wette.
Nach dem eher mauen Zuspruch von Interessenten beim „Karrieretag 2013“ hatte die Buchmesse das Konzept runderneuert:
  • Statt im eher abgelegenen Congress Centrum Leipzig (CCL) waren die Informationsangebote diesmal in der belebten Halle 5 untergebracht.
  • Interessierte konnten sich mit Verlagen zu Vorstellungsgesprächen direkt auf der Messe verabreden.
  • Ein „Job-Board“ mit Stellenanzeigen und Verlagsporträts lockte auch junge Besucher an, die nicht gezielt den „Karrieretag“ angesteuert hatten.
  • Eine Reihe von gut besuchten Praxisvorträgen z.B. von Hoffmann und Campe-Verleger Markus Klose, informierte über Ausbildung und Karriere in Buchhandel und Verlagen.
Die Änderungen haben sich ausgezahlt: „Hier ist mindestens doppelt so viel los wie letztes Jahr“, erklärte etwa Isabelle Nölle, Leiterin des Bereichs Personal- und Organisationsentwicklung bei der Bonnier-Tochter Ullstein, gegenüber buchreport. „Wir haben gute Gespräche mit jungen Leuten führen können und sind positiv überrascht“, ergänzte Cristina Schuster, Assistentin der Geschäftsführung bei der Bonnier Holding
Eine rundum positive Bilanz zieht auch Monika Kolb-Klausch, Bildungsdirektorin des Börsenvereins und Geschäftsführerin des Mediacampus Frankfurt: „Mit dem neuen Standort ist der Karrieretag noch mehr auf der Messe angekommen und wahrgenommen worden. Die jungen Menschen – ob ein Einsteiger, Studierender oder Mitarbeiter – interessieren sich für die Berufe in der Branche und nahmen das abwechslungsreiche Angebot sehr gut an. An den Infoständen, bei den Vorträgen oder am Jobboard – überall nutzten sie die Gelegenheit sich zu informieren und auszutauschen. Auch die sehr positiven Rückmeldungen der beteiligten Unternehmen haben uns gezeigt, dass zum einen der veränderte Standort aber auch die Möglichkeit für individuelle Recruitinggespräche der richtige Weg war.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Morgenluft am Karrieretag"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr
  • US-Weihnachtsgeschäft startet mit hohen Erwartungen  …mehr
  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr
  • Künftig gilt bundesweit im Einzelhandel die 2G-Regel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten