buchreport

Mitarbeiter geschockt

Am Donnerstag kündigte der Zwischenbuchhändler KNV an, seinen Logistik-Standort an einen „zentralen Ort in der Mitte Deutschlands“ verlegen zu wollen (zu den Hintergründen), jetzt reagiert der Betriebsrat: Alle Mitarbeiter des Hauses seien „geschockt“, heißt es in einer Mitteilung.

Der Umzug bedeute den Abbau von 600 Stammstellen sowie mehreren hundert befristeten Mitarbeitern bei KNV in Stuttgart und in Köln. Von der Geschäftsführung heißt es, dass das Gros der insgesamt mehr als 3200 Mitarbeiter (nämlich 1541 Stammmitarbeiter der Unternehmensgruppe) vom Umzug nicht betroffen sei. Der Gesamtbetriebsrat will sich nun arbeitsrechtlich und betriebswirtschaftlich beraten lassen. Erst nach „eingehender Überprüfung aller Fakten“ sollen erste Verhandlungen mit der Geschäftsleitung geführt werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mitarbeiter geschockt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia sichert sich exklusiven „Die drei ???“-Merchandise  …mehr
  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten