buchreport

Mit Wirtschaftskritik im Ranking auf Platz 3

Der Wiener Wirtschaftswissenschaftler Stephan Schulmeister steigt mit einer wütenden Anklage gegen die vorherrschende Wirtschaftspolitik in Europa auf Platz 3 der Sachbuch-Bestsellerliste ein. In seinem neuen Buch „Der Weg zur Prosperität“ (Ecowin) erklärt er, warum seiner Meinung nach die Rezepte der Mainstream-Ökonomen zu mehr Arbeitslosigkeit und Armut führen und entwirft eine Alternative dazu. In Österreich ist Schulmeister schon lange als Kritiker des Neoliberalismus und des Umgangs der EU mit den südeuropäischen Ländern in der Eurokrise bekannt. Ein ausgedünnter Sozialstaat ist für ihn ein Grund für den erstarkenden Nationalismus in Europa. Hochaktuelle Thesen in einem Österreich, dessen ÖVP/FPÖ-Regierung gerade die Höchstarbeitszeit auf 12 Stunden anheben will. Sein zuvor veröffentlichtes Buch behandelte die Eurokrise und schaffte es 2010 auf Platz 15 der deutschen Wirtschaftsbestsellerliste.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit Wirtschaftskritik im Ranking auf Platz 3"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*