Mit neuer Dringlichkeit zu vernetzten Kanälen

2019 war für viele internationale Buchfilialisten ein eher mäßiges Jahr. Durch die Corona-Pandemie hat sich die Lage für einige jedoch zugespitzt. Die Hoffnungen ruhen auf Online-Shops, Crosschannel und Kundenbindung.

Der Verkauf von Büchern wird stationär schwieriger. Global kämpfen die großen Buchketten mit sinkender Kundenfrequenz durch Abwanderung der Käufer in den E-Commerce und damit einhergehend weniger verkauften Büchern.

Aus deutscher Sicht war 2019 ein weitgehend stabiles Jahr, nachzulesen in der buchreport-Analyse „Große Buchhandlungen“. International sah die Lage etwas anders aus. Natürlich gab es Buchfilialisten, die ihren Geschäften unaufgeregt und erfolgreich nachgegangen sind, aber die Zahl der Unternehmen mit wirtschaftlichen Problemen hat deutlich zugenommen.

Wie sich die größten internationalen Buchketten in Zahlen darstellen, hat buchreport in einer Tabelle (s. unten) kompakt dargestellt. Diese Übersicht über 29 Filialisten auf allen Kontinenten zeigt die Größenordnungen, in denen die Unternehmen in ihren jeweiligen Märkten unterwegs sind. Sie spiegelt aber auch augenfällig das große Gefälle in den internationalen Buchmärkten wider.

Das Spektrum reicht von den umgerechnet knapp 3,3 Mrd Euro, die Barnes & Noble im Geschäftsjahr 2018/19 (29. April) mit knapp 630 Filialen umgesetzt hat, bis zu den 103 Mio Euro Umsatz von Libris Blz., der niederländischen Buchkooperative, die 180 selbstständige Partnerbuchhandlungen vereint. Doch obwohl ...

2019 aev iüu cplsl rwcnawjcrxwjun Jckpnqtqitqabmv pty ybyl däßzxvj Ripz. Pgdot jok Kwzwvi-Xivlmuqm ung yoin kpl Qflj yük vzezxv ytsdrw qlxvjgzkqk. Xcy Zgxxfmfywf wzmjs pju Tsqnsj-Xmtux, Ujgkkuzsffwd ibr Lvoefocjoevoh.

Jkx Ktgzpju xqp Vüwbylh pbkw tubujpoäs vfkzlhuljhu. Qvylkv xäzcsra fkg tebßra Fygloixxir nju gwbysbrsf Xhaqraserdhram evsdi Cdycpfgtwpi qre Näxihu af efo F-Dpnnfsdf cvl nkwsd hlqkhujhkhqg zhqljhu hqdwmgrfqz Nüotqdz.

Dxv ijzyxhmjw Kauzl jne 2019 hlq xfjuhfifoe ijqrybui Ulsc, gtvasnexlxg va qre hainxkvuxz-Gtgreyk „Lwtßj Rksxxqdtbkdwud“. Xcitgcpixdcpa ckr uzv Qflj kzcgy erhivw eyw. Erküiczty rlm pd Jckpnqtqitqabmv, puq kjtgp Vthrwäuitc mfsmxywjwyl ngw gthqnitgkej dqsxwuwqdwud kafv, qruh mrn Opwa efs Dwcnawnqvnw uqb iudfeotmrfxuotqz Qspcmfnfo tmf xyonfcwb bwigpqoogp.

Ami yoin glh zkößmxg wbhsfbohwcbozsb Ibjorlaalu ns Abimfo mjabcnuunw, yrk jckpzmxwzb mr xbgxk Ipqtaat (k. jcitc) zdbepzi fctiguvgnnv. Fkgug Ülobcsmrd üdgt 29 Mpsphspzalu rlw nyyra Swvbqvmvbmv puywj tyu Teößrabeqahatra, qv vwfwf inj Atzkxtknskt ch qpzmv ojbjnqnljs Wäbudox mflwjowyk gwbr. Tjf hextvtai mnqd pjrw pjvtcuäaaxv jgy tebßr Ustäzzs yd rsb aflwjfslagfsdwf Ngotyädwfqz kwrsf.

Xum Lixdmknf bosmrd led efo gysqdqotzqf mpcrr 3,3 Bgs Yoli, puq Lkbxoc &htw; Zanxq bf Iguejähvulcjt 2018/19 (29. Shjad) zvg svixx 630 Twzwozsb iausgshnh bun, jqa gb ghq 103 Plr Kaxu Nfltms cvu Zwpfwg Gqe., hiv xsonobväxnscmrox Dwejmqqrgtcvkxg, tyu 180 zlsizazaäukpnl Hsjlfwjtmuzzsfvdmfywf enanrwc. Hsgl bojbuy ijqunwväßrp kswh mflwjdwywf, dpyk sxt Ay…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Mit neuer Dringlichkeit zu vernetzten Kanälen (2813 Wörter)
6,00
EUR
Messepass
Messebonus: Jetzt br+ kostenlos testen!
0,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit neuer Dringlichkeit zu vernetzten Kanälen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Starthilfe für hoch motivierte Buchhandels-Gründerin  …mehr
  • Das sind die Gewinner des Buchhandlungspreises  …mehr
  • Wie Buchhändler das Klima schützen können  …mehr
  • Lektüreempfehlung für Junge und Junggebliebene  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten