Historiendrama »Licht«: Alissa Walsers Debütroman kommt ins TV

Der Magnetiseur Franz Anton Mesmer (Devid Striesow) erzielt Erfolge bei der Behandlung der blinden Maria Theresia „Resi“ Paradis (Maria Dragus), doch stellt er das musikalische Wunderkind auch in seinem Haus offen zur Schau. (Foto: Christine A. Maler/NGF LOOKS)

Musikalisch werden mit dem Wien des ausgehenden 18. Jahrhunderts wohl vorwiegend berühmte Komponisten der Wiener Klassik wie Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart oder Ludwig van Beethoven in Verbindung gebracht. Weniger bekannt ist Maria Theresia Paradis. 1759 geboren und im frühen Kindesalter erblindet, entwickelte sich Paradis jedoch zu einer prominenten Pianistin ihrer Zeit.

Die Schriftstellerin Alissa Walser hat sich in ihrem Debütroman „Am Anfang war die Nacht Musik“ mit einer besonderen Episode aus dem Leben der Pianistin auseinandergesetzt: Die 2010 bei Piper veröffentlichte Erzählung widmet sich neben Paradis‘ Virtuosität als Musikerin auch den Bemühungen um die Heilung ihrer Blindheit durch den deutschen Magnetiseur Franz Anton Mesmer. Damit erreichte die Autorin nicht nur Rang 17 der SPIEGEL-Bestsellerliste, sondern lieferte auch die Vorlage für den Spielfilm „Licht“. Dieser kam im Jahr 2017 in die Kinos und wird jetzt von Arte am 29. April um 20.15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung gezeigt.

Zum Inhalt: Die seit ihrer Kindheit erblindete Maria Theresia Paradis (Maria Dragus) wird wegen ihres musikalischen Talents im Wien des Jahres 1777 als Wunderkind gefeiert. Um ihre Blindheit zu heilen, geben ihre Eltern sie bei dem umstrittenen Wunderheiler Franz Anton Mesmer (Devid Striesow) in Behandlung. Dessen Magnetismus-Therapie scheint anzuschlagen, doch damit einhergehend verliert Maria Theresia ihre Begabung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Historiendrama »Licht«: Alissa Walsers Debütroman kommt ins TV"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*