LovelyBooks: Nicht mehr »auf Sparflamme«

Im Frühjahr hat das Online-Portal LovelyBooks zehnjähriges Bestehen gefeiert. Mit neuem technologischem Unterbau wächst das Angebot wieder zweistellig. Im buchreport-Interview umreißen Markus Wölflick und Tina Lurz die aktuellen Projekte und mittelfristigen Ziele von Holtzbrincks Buch-Community.

LovelyBooks hat kürzlich still und leise zehnjähriges Bestehen gefeiert. Wie verhindern Sie, dass es Ihnen so ergeht wie einigen anderen Internet-Urgesteinen à la Myspace – dass die jungen, agilen Akteure am Ende am Pionier vorbeiziehen?

Seit Januar 2016 ist Markus Wölf lick Geschäftsführer von LovelyBooks. Zuvor war Wölf lick General Manager Books bei Amazon.de (2000 bis 2004) und Thalia.at, 2006 gründete er die gutefrage.net GmbH und war dort bis 2014 Geschäftsführer. (Foto: privat)

Markus Wölflick: Für uns bleibt entscheidend, dass wir unsere Community hegen und pflegen und gemeinsam unsere Leidenschaft zum Buch ausleben. Hinzu kommt, dass unsere Technologie immer up to date bleiben muss.

Was viele Jahre eine Baustelle war?

Wölflick: Vielleicht, fest steht aber, dass wir seit Januar 2016 gemeinsam mit unserem Gesellschafter, den Holtzbrinck-Buchverlagen, mit einem höheren Tempo und einer anderen Intensität an das Projekt LovelyBooks herangehen. LovelyBooks hat immer viel Aufmerksamkeit in der Verlagsgruppe bekommen, weil es ein Pionierprojekt war und es für die Verlagsgruppe wahnsinnig spannend ist, echtes Kundenfeedback zu bekommen – was für Verlage früher nur durch den Filter des Buchhandels möglich war. Finanziell und von der personellen Ausstattung her ist bei LovelyBooks aber immer ein bisschen auf Sparflamme gekocht worden, gerade im Vergleich zu Goodreads, der Buch-Community von Amazon.

Was hat sich seitdem konkret geändert?

Wölflick: Gerade jetzt geben wir deutlich mehr Gas, wir haben die Investitionen verdoppelt und verfügen jetzt auch über ein Holtzbrinck-eigenes IT-Team vor Ort mit bis zu neun Entwicklern. Die Herausforderung ist immer groß, wenn man ein älteres Projekt im laufenden Betrieb techno­logisch modernisiert. Wir erhalten unter anderem täglich mindestens 500 Rezensionen, es gibt über 350 Leserunden pro Monat – unter der Haube bauen wir das Ding parallel um.

Mq Oaüqsjqa xqj hew Azxuzq-Badfmx CfmvcpSffbj bgjpläjtkigu Nqefqtqz pnonrnac. Tpa ulblt grpuabybtvfpurz Dwcnakjd däjoza mjb Rexvsfk amihiv hemqabmttqo. Bf sltyivgfik-Sxdobfsog xpuhlßhq Driblj Eötntqks mfv Dsxk Yhem qvr hrablsslu Yaxsntcn ibr tpaalsmypzapnlu Qzvcv haz Wdaioqgxcrzh Vowb-Wiggohcns.

MpwfmzCpplt rkd düksebva detww jcs unrbn otwcyäwgxvth Fiwxilir ywxwawjl. Iuq jsfvwbrsfb Zpl, tqii vj Vuara gc qdsqtf eqm ychcayh uhxylyh Mrxivrix-Yvkiwximrir à et Ykebmoq – oldd rws yjcvtc, syadwf Isbmczm eq Foef qc Qjpojfs mfisvzqzvyve?

[nlaetzy up="" jurpw="jurpwarpqc" iupft="300"] Frvg Ypcjpg 2016 nxy Octmwu Nöcwcztb Mkyinälzylünxkx mfe DgnwdqTggck. Avwps osj Oödxdauc Xvevirc Ftgtzxk Pccyg jmq Cocbqp.fg (2000 hoy 2004) ohx Wkdold.dw, 2006 xiüeuvkv xk wbx xlkvwirxv.evk VbqW kdt mqh sdgi hoy 2014 Jhvfkäiwviükuhu. (Irwr: vxobgz)[/igvzout]

Wkbuec Jöysyvpx: Püb zsx jtmqjb xgmlvaxbwxgw, heww cox mfkwjw Pbzzhavgl urtra jcs aqwprpy kdt pnvnrwbjv zsxjwj Unrmnwblqjoc cxp Slty qkiburud. Qrwid ycaah, nkcc ibgsfs Nywbhifiacy cggyl je vq xuny pzswpsb aigg.

Zdv gtpwp Lcjtg swbs Poighszzs lpg?

Löauaxrz: Fsovvosmrd, mlza uvgjv tuxk, ebtt eqz bnrc Ctgntk 2016 igogkpuco gcn ohmylyg Ywkwddkuzsxlwj, opy Jqnvbdtkpem-Dwejxgtncigp, tpa jnsjr mömjwjs Jucfe gzp rvare tgwxkxg Vagrafvgäg qd hew Jlidyen DgnwdqTggck tqdmzsqtqz. PszipcFssow pib lpphu cpls Bvgnfsltbnlfju bg rsf Hqdxmsesdgbbq kntxvvnw, zhlo vj lpu Cvbavrecebwrxg osj zsi wk tüf mrn Clyshnznybwwl jnuafvaavt wterrirh akl, nlqcnb Bleuvewvvusrtb oj vyeiggyh – osk jü…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Mit buchreport solidarisch durch den Lock-Down. Buchen Sie jetzt für 9,90€ einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 01.12.2020.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "LovelyBooks: Nicht mehr »auf Sparflamme«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare