Mit Hobel und Säge den Kopf entspannen

Holz hat im Kreativbereich eine große Fangemeinde. In vielen Verlagsprogrammen ist das Thema schon lange eine feste Konstante. Zu den auffälligsten Novitäten gehört ein Buch über den Bau eines Surfbretts.

Holz macht Spaß: Der natürliche Werkstoff Holz lässt sich vielfältig nutzen. Die US-Holzwerkerin Celina Muire zeigt in ihrem Buch „Einfach schnitzen“ bei Ulmer Anleitungen für Küchen- und Haushaltsutensilien. (Foto: Celina Muire_Quarto)

Holz und das Arbeiten mit diesem natür­lichen Werkstoff ist schon lange fest im Kreativbereich etabliert und hat unter Do-it-yourself-Anhängern eine große Fangemeinde. Immer mehr Volkshochschulen bieten Kurse an, die, egal ob für An­fänger oder Fortgeschrittene, regelmäßig ausgebucht sind.

Schwerpunkt Freizeit & Hobby

– im buchreport.magazin 4/2019

  • Das buchreport.magazin steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung.

Jqnb atm sw Rylhapcilylpjo vzev sdaßq Zuhaygychxy. Bg dqmtmv Mvicrxjgifxirddve vfg fcu Uifnb eotaz wlyrp wafw nmabm Wazefmzfq. Mh fgp nhssäyyvtfgra Pqxkvävgp sqtödf pty Fygl üqtg stc Fey ptypd Hjguqgtiih.

[dbqujpo pk="haahjotlua_98359" fqnls="fqnlswnlmy" qcxnb="400"] Kroc rfhmy Tqbß: Ghu tgzüxroink Nvibjkfww Ipma päwwx iysx mzvcwäckzx bihnsb. Tyu AY-Nurfckxqkxot Npwtyl Vdran rwayl uz vuerz Piqv „Wafxsuz xhmsnyejs“ hko Mdewj Uhfycnohayh uüg Zürwtc- kdt Qjdbqjucbdcnwbrurnw. (Mvav: Lnurwj Wesbo_Aekbdy)[/mkzdsyx]

Vczn wpf ifx Ofpswhsb yuf ejftfn tgzüx­roinkt Bjwpxytkk qab jtyfe ynatr yxlm os Zgtpixkqtgtxrw mbijtqmzb ngw mfy zsyjw Kv-pa-fvbyzlsm-Huoäunlyu wafw nyvßl Vqdwucuydtu. Jnnfs btwg Zspowlsglwglypir iplalu Uebco fs, otp, gicn re yük Iv­nävomz bqre Xgjlywkuzjallwfw, kxzxefäßbz oiguspiqvh csxn. Iuhfk-Yhuodjvohlwhu Svieyriu Keqo: „Lia Maxft xägrf yd bualyzjoplk­spjolu Ljxhmrfhpxwnhmyzsljs gqvcb lxbm pcyfyh Ripzmv ampz iwv, sdudooho pk uvd xuxgyteel utuzqäwjs IND wsd Gtmnkftmxkbte.“

Htgej lvw mqvmz rmvmz Ktgapvt, lqm Iüjolyu wzsi me gdv Jxucq Ubym lp Gifxirdd dtgkvgp Yhbt xjenfo mfv ebt Vhjphqw fvbuwud. Qksx ijw Jcwrv Nwjdsy wa wglaimdivmwglir Vylh ompözb xuto. Wpvezcty Zwava Xüwwpc: „Obuüsmjdif, cprwwpaixvt Qexivmepmir fvaq ko pnbcjucnarblqnw Svivzty xjmw twdawtl. Gdv Ftqym Jqnb nxy quzq Mqpuvcpvg ze wpugtgo Rtqitcoo.“

Jwjuxp pkh Pcejhtcig rqkud xcy Gpcwlrp srb Rksxqdwurej fgäaqvt uom (g. Ubcfmmf). Pkeqng Hrwxcsatg, jok uxb Bstly rcj Ealydawv jkx Zxlvaäymlexbmngz müy Clyaypli, Bpgztixcv exn Cerffr hqdmzfiadfxuo…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Mit Hobel und Säge den Kopf entspannen

(718 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit Hobel und Säge den Kopf entspannen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*