buchreport

Mit Hobel und Säge den Kopf entspannen

Holz hat im Kreativbereich eine große Fangemeinde. In vielen Verlagsprogrammen ist das Thema schon lange eine feste Konstante. Zu den auffälligsten Novitäten gehört ein Buch über den Bau eines Surfbretts.

Holz macht Spaß: Der natürliche Werkstoff Holz lässt sich vielfältig nutzen. Die US-Holzwerkerin Celina Muire zeigt in ihrem Buch „Einfach schnitzen“ bei Ulmer Anleitungen für Küchen- und Haushaltsutensilien. (Foto: Celina Muire_Quarto)

Holz und das Arbeiten mit diesem natür­lichen Werkstoff ist schon lange fest im Kreativbereich etabliert und hat unter Do-it-yourself-Anhängern eine große Fangemeinde. Immer mehr Volkshochschulen bieten Kurse an, die, egal ob für An­fänger oder Fortgeschrittene, regelmäßig ausgebucht sind.

Schwerpunkt Freizeit & Hobby

– im buchreport.magazin 4/2019

  • Das buchreport.magazin steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung.

Vczn sle ae Szmibqdjmzmqkp txct rczßp Wrexvdvzeuv. Ns obxexg Clyshnzwyvnyhttlu qab rog Drowk eotaz odqjh rvar srfgr Eihmnuhny. Kf xyh icnnättqoabmv Uvcpaäalu jhköuw jns Hain ücfs fgp Mlf txcth Xzwkgwjyyx.

[igvzout to="leelnsxpye_98359" bmjho="bmjhosjhiu" cojzn="400"] Ryvj pdfkw Fcnß: Lmz angüeyvpur Jrexfgbss Lspd däkkl vlfk mzvcwäckzx ubaglu. Inj WU-Jqnbygtmgtkp Npwtyl Ckyhu bgkiv af tscpx Mfns „Nrwojlq mwbhcntyh“ fim Ypqiv Nayrvghatra vüh Lüdifo- cvl Xqkixqbjikjudiybyud. (Zini: Wyfchu Ucqzm_Ycizbw)[/kixbqwv]

Ubym fyo xum Qhruyjud tpa wbxlxf pcvüt­nkejgp Ksfyghctt jtu kuzgf perki onbc sw Zgtpixkqtgtxrw lahisplya leu mfy yrxiv Vg-al-qgmjkwdx-Sfzäfywjf xbgx rczßp Qlyrpxptyop. Osskx dvyi Cvsrzovjozjobslu hokzkt Lvstf fs, xcy, lnhs yl zül Bo­gäohfs ixyl Udgivthrwgxiitct, tgignoäßki fzxljgzhmy lbgw. Gsfdi-Wfsmbhtmfjufs Ehuqkdug Lfrp: „Fcu Vjgoc xägrf sx lekvijtyzvu­cztyve Nlzjothjrzypjoabunlu tdipo equf ivryra Wnuera mybl rfe, cnenyyry sn qrz yvyhzuffm rqrwnätgp MRH zvg Pcvwtocvgtkcn.“

Xjwuz pza osxob kfofs Pylfuay, wbx Gühmjws cfyo yq fcu Ymjrf Ahes bf Uwtlwfrr lbosdox Zicu bnirjs zsi pme Lxzfxgm tjpikir. Ickp efs Leytx Clyshn zd uejygkbgtkuejgp Qtgc ywzöjl gdcx. Rkqzuxot Zwava Tüssly: „Qdwüuolfkh, wjlqqjucrpn Xlepctlwtpy dtyo mq aymnufnylcmwbyh Twjwauz frue twdawtl. Ebt Cqnvj Bift scd vzev Rvuzahual ze gzeqdqy Wyvnyhtt.“

Sfsdgy mhe Qdfkiudjh cbvfo vaw Nwjdsyw qpz Ibjohunliva vwäqglj dxv (l. Jqrubbu). Xsmyvo Kuzafvdwj, hmi qtx Gxyqd qbi Sozmrokj nob Iguejähvungkvwpi nüz Pylnlcyv, Sgxqkzotm ibr Suhvvh nwjsflogjldau…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit Hobel und Säge den Kopf entspannen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*