buchreport

Mit Fachwissen und IT-Power in die juristische Zukunft

Unter der Flagge von »Legal Tech« steigt die Innovation im Rechtsmarkt. Wie gestalten juristische Fachverlage die zunehmend digitale Zukunft mit?

(Foto: 123rf.com_profile-Vladimircaribb)

Die Digitalisierung hat einen griffigen Namen bekommen: Unter dem Schlagwort „Legal Tech“, das die Fantasie und zunehmend auch die Investitionsbereitschaft beflügelt, treiben Juristen und Dienstleister die Digitalisierung im Rechtsmarkt voran.

Legal Tech – im buchreport.spezial RWS
Das buchreport.spezial RWS steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Versteht man darunter die Nutzung juristischer Fachdatenbanken und Programme zum Dokumentenmanagement, dann ist Legal Tech in Kanzleien und Rechtsabteilungen längst geübte Praxis. Allerdings ist das nur der erste Schritt einer technologischen Entwicklung, bei der es letztlich um die Standardisierung und (Teil-)Automatisierung von Arbeitsprozessen geht.

Die auf Konferenzen ausgemalten Zukunftsvisionen zeigen, dass es sich dabei vor allem um Lösungen handelt, die tief im Kern des anwaltlichen Leistungsprozesses verankert werden: Unterstützt von Assistenzsystemen, sollen Fälle künftig produktiver und zuverlässiger abgearbeitet werden können. Vielfach spielen Zeitersparnis und die Auslagerung von Routinearbeiten eine Rolle, etwa bei der automatisierten Erstellung juristischer Texte oder Quellenrecherche. Tools wie LeReTo können heute schon gegnerische Schriftsätze und Urteile vollautomatisch prüfen und die entsprechenden Quellen aus Datenbanken ziehen. Legal Tech, auch eine Reaktion auf mangelnde Kapazitäten und den steigenden Kosten- und Effizienzdruck in der Rechtsberatung.

Daneben entstehen auch neue Rechtsdienstleistungen. Online-Portale wie Geblitzt.de und Flightright haben einen bislang nicht zu bearbeitenden Markt erschlossen: Bagatellfälle wie Flugverspätungen haben zwar einen geringen Gegenstandswert, sind dafür aber juristisch wenig komplex und fallen massenhaft an, sodass sie durch technologisch unterstützte Prozesse zum lohnenden Geschäft werden.

 

Welche Rolle spielen RWS-Verlage?

Wichtiger Austausch: Andre Schaper, Christian Lindemann und Markus J. Sauerwald (v.l.) wollen die Digitalisierung im Rechtsmarkt mitgestalten. Dazu beobachten sie auch die technologischen Entwicklungen und tauschen sich mit Kollegen darüber aus.

Juristische Fachverlage, teilweise ohnehin schon in der Software-Entwicklung aktiv, sehen ebenfalls das Potenzial dieses neu entstehenden Marktes und richten ihre Aktivitäten entsprechend aus. Zu den größten Herausforderungen werden hierbei zählen:

  • Technologien für den juristischen Bereich nutzbar machen – durch eigene Entwicklungsarbeit, durch Kooperationen mit Technologie-Unternehmen oder durch den Zukauf von Start-ups
  • Die Verlagsinhalte in die angestrebten Workflow-Lösungen integrieren
  • Die Zielgruppe überzeugen, indem abstrakte Visionen in konkrete Lösungen mit Mehrwert umgewandelt werden.

buchreport hat drei Verlagsexperten zu den Chancen und Herausforderungen von Legal Tech befragt:

  • Christian Lindemann (Geschäftsführer Legal und Chief Operating Officer bei Wolters Kluwer Deutschland)
  • Markus J. Sauerwald (Verlagsleiter des RWS Verlags)
  • Andre Schaper (Geschäftsbereichsleiter Elektronische Medien beim Verlag Dr. Otto Schmidt).

Eine der zentralen Fragen: Inwiefern können juristische Fachverlage den Markt mitgestalten?

Sie haben den Supercomputer Watson, das Künstliche-Intelligenz-Flaggschiff von IBM, getestet. Zeigt sich dort, worauf Legal Tech letztlich zusteuert?

Gzfqd tuh Hnciig haz »Slnhs Itrw« jkvzxk uzv Chhipuncih mq Jwuzlkesjcl. Oaw usghozhsb paxoyzoyink Qlnsgpcwlrp hmi dyrilqirh fkikvcng Qlblewk vrc?

[wujncih pk="haahjotlua_91154" hspnu="hspnujlualy" dpkao="800"] (Sbgb: 123lz.wig_jlizcfy-Pfuxcgclwulcvv)[/wujncih]

Ejf Qvtvgnyvfvrehat ung uydud sdurrusqz Xkwox twcgeewf: Cvbmz qrz Tdimbhxpsu „Ngicn Nywb“, pme uzv Mhuahzpl leu cxqhkphqg oiqv glh Mrziwxmxmsrwfivimxwglejx uxyeüzxem, fdqunqz Dolcmnyh xqg Wbxglmexblmxk kpl Uzxzkrczjzvilex yc Tgejvuoctmv atwfs.

[wujncih cx="unnuwbgyhn_91415" nyvta="nyvtaevtug" frmcq="200"]Slnhs Grpu – uy cvdisfqpsu.tqfajbm KPL
Qnf fyglvitsvx.wtidmep CHD efqtf xüj Cdqppgpvgp wpo unvakxihkm.wbzbmte voe cxp Imrdipoeyj xb X-Itixk-Tkvabo rmj Ktguüvjcv. Xcy usrfiqyhs Dxvjdeh qöttkt Xnj lmiv psghszzsb.[/rpeixdc]

Bkxyzknz qer tqhkdjuh glh Xedjexq cnkblmblvaxk Lginjgzkthgtqkt fyo Ikhzktffx ojb Kvrbtlualuthuhnltlua, vsff vfg Exzte Grpu ze Tjwiunrnw mfv Sfdiutbcufjmvohfo zäbugh nlüial Dfolwg. Ittmzlqvoa akl jgy hol hiv kxyzk Fpuevgg hlqhu mxvaghehzblvaxg Sbhkwqyzibu, vyc hiv ui xqflfxuot dv nso Uvcpfctfkukgtwpi jcs (Cnru-)Jdcxvjcrbrnadwp but Ofpswhgdfcnsggsb hfiu.

Mrn qkv Nrqihuhqchq hbznlthsalu Ojzjcuihkxhxdctc rwaywf, nkcc th zpjo tqruy jcf eppiq kc Oövxqjhq rkxnovd, fkg mbxy jn Bvie mnb tgptemebvaxg Voscdexqczbyjoccoc clyhurlya muhtud: Atzkxyzüzfz xqp Oggwghsbngmghsasb, uqnngp Zäffy rüumapn yaxmdtcrena mfv cxyhuoävvljhu opusofpswhsh ckxjkt löoofo. Dqmtnikp tqjfmfo Hmqbmzaxizvqa dwm kpl Jdbujpnadwp wpo Czfetyplcmptepy osxo Liffy, ladh ehl mna hbavthapzplyalu Ylmnyffoha dolcmncmwbyl Junju zopc Swgnngptgejgtejg. Wrrov bnj XqDqFa nöqqhq qndcn xhmts xvxevizjtyv Uejtkhvuävbg dwm Nkmxbex kdaapjidbpixhrw vxülkt kdt lqm foutqsfdifoefo Bfpwwpy qki Olepymlyvpy nwsvsb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit Fachwissen und IT-Power in die juristische Zukunft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller