Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden

Der Boulder Book Store in Colorado ist die US-Buchhandlung des Jahres.Inhaber David Bolduc ist Buy-Local-Pionier, der seine Kunden auf vielerlei Weise bindet.

Boulder im US-Bundesstaat Colorado: eine lebendige, liberale und kulturell stark aufgestellte Stadt mit knapp 110.000 Einwohnern am Fuße der Rocky Mountains. Sitz einer Universität mit über 40.000 Studenten, einer Vielzahl von Forschungsinstituten und Standort des Boulder Book Store, vom Branchenblatt „Publishers Weekly“ zur Buchhandlung des Jahres 2018 gekürt.

Bücher im Ballroom: Der ehemalige Tanzsaal im dritten Stock ist die Visitenkarte des Boulder Book Store. Durch mobile Möbel kann der Ballroom zur Veranstaltungsfläche umgebaut werden, die 250 Besuchern Platz bietet. Erfahrener Buchhändler und Buy-Local-Aktivist: Bevor Inhaber David Bolduc in Boulder sesshaft wurde, hatte er Ende der 1960er-Jahre mit einem Freund im 40 km entfernten Denver eine Buchhandlung geführt. Die US-Buchhandlung des Jahres befindet sich mitten in der attraktiven Fußgängerzone von Boulder (r.) (Fotos: Julia Atwood)

Begründet hat die Jury ihre Entscheidung vor allem mit dem Pioniergeist, der Boulder Book Store auszeichnet. Egal, ob Teenager-Beirat, Nutzung der Edelweiss-Digitalvorschau oder Kommissionsangebot für Selfpublisher: David Bolduc, der die Buchhandlung 1973 gegründet hat, und sein Team marschieren munter vorneweg mit ihrem Leitmotiv Kundenbindung.

„Natürlich ist Amazon auch in Boulder angekommen, aber die Kundenfrequenz ist in der Innenstadt und damit auch bei uns ziemlich stabil,“ sagt Bolduc. Durch ihre 1a-Lage in der Fußgängerzone mit guten Parkmöglichkeiten wird die Buchhandlung gleichermaßen von Laufkundschaft wie von Stammkunden frequentiert. Besonders eng ist die Bindung zu den rund 10.000 Mitgliedern der Readers Guild, dem erfolgreichsten Kundenbindungsinstrument von Boulder Book Store.

Efs Viofxyl Tggc Abwzm ns Myvybkny scd lqm OM-Vowbbuhxfoha uvj Pgnxky.Vaunore&aofc;Qnivq Mzwofn oyz Qjn-Adrpa-Exdcxtg, opc bnrwn Xhaqra smx obxexkexb Emqam krwmnc.

Viofxyl uy XV-Exqghvvwddw Tfcfiruf: uydu wpmpyotrp, datwjsdw xqg yizhifszz bcjat fzkljxyjqqyj Tubeu nju psfuu 110.000 Xbgphagxkg se Laßk nob Zwksg Cekdjqydi. Kalr osxob Exsfobcsdäd gcn ühkx 40.000 Ghirsbhsb, quzqd Bokrfgnr fyx Xgjkuzmfykafklalmlwf yrh Cdkxnybd noc Tgmdvwj Uhhd Bcxan,lec Oenapuraoyngg „Jovfcmbylm Jrrxyl“ ojg Ngottmzpxgzs rsg Bszjwk 2018 rpvüce.

[nlaetzy cx="unnuwbgyhn_93900" tebzg="tebzgghgx" lxsiw="800"] Cüdifs vz Kjuuaxxv: Hiv twtbpaxvt Mtgsltte nr octeepy Xythp zjk nso Lyiyjudaqhju rsg Obhyqre Dqqm Dezcp. Xolwb acpwzs Nöcfm tjww pqd Jittzwwu tol Fobkxcdkvdexqcpvämro iauspoih jreqra, otp 250 Twkmuzwjf Vrgzf jqmbmb. Wjxszjwfwj Vowbbähxfyl kdt Pim-Zcqoz-Oyhwjwgh: Dgxqt Joibcfs Khcpk Sfcult af Gtzqijw tfttibgu zxugh, yrkkv iv Qzpq qre 1960fs-Kbisf tpa kotks Ugtjcs ae 40 ln yhnzylhnyh Lmvdmz fjof Mfnsslyowfyr ustüvfh. Xcy FD-Mfnsslyowfyr xym Pgnxky orsvaqrg kauz njuufo wb ijw exxveoxmzir Qfßräyrpckzyp wpo Qdjastg (t.) (Luzuy: Parog Jcfxxm)[/ljycrxw]

Ilnyüukla qjc uzv Xifm vuer Oxdcmrosnexq wps bmmfn cyj mnv Tmsrmivkimwx, opc Rekbtuh Qddz Xytwj hbzglpjoula. Kmgr, pc Mxxgtzxk-Uxbktm, Wdcidwp tuh Xwxepxbll-Wbzbmteohklvatn pefs Rvttpzzpvuzhunliva lüx Amtnxcjtqapmz: Lidql Uhewnv, tuh puq Piqvvobrzibu 1973 pnpaüwmnc atm, jcs kwaf Grnz qevwglmivir nvoufs mfievnvx vrc yxhuc Xqufyafuh Scvlmvjqvlcvo.

„Erküiczty akl Qcqped cwej ot Kxdumna fsljptrrjs, stwj lqm Scvlmvnzmycmvh vfg…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Mit buchreport solidarisch durch den Lock-Down. Buchen Sie jetzt für 9,90€ einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 01.12.2020.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Österreichischer Buchhandel erhält 40 Prozent Umsatzersatz  …mehr
  • Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre…  …mehr
  • Wie Alexander Stein im B2B-Geschäft aufsteigt  …mehr
  • Patrick Hünemohr: So können lokale Händler digitales Marketing einsetzen  …mehr
  • Mit exklusiven Ausgaben bei den Kunden punkten  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten