»Mit Design Sprints in kurzer Zeit zu innovativen Lösungen«

Martina Steinröder

5 Tage, 7 Personen, 1 Ergebnis: Bei einem Design Sprint werden innovative Lösungen und Produkte in kürzester Zeit entwickelt. Wie Verlage und Medienunternehmen die von Google entwickelte Innovationsmethode zielführend einsetzen, erläutert Martina Steinröder im Interview sowie ausführlich im Webinar am 10. April 2019.

Für wen und für welche Zwecke sind Design Sprints geeignet?

Ein Design Sprint ist eine strukturierte Vorgehensweise, um innerhalb kurzer Zeit, klassischerweise in 5 Tagen, für eine definierte Fragestellung, zu sehr konkreten und innovativen Lösungen zu kommen. Designs Sprints eigen sich besonders für alle Formen der Produktentwicklung. Typische Beispiele sind die Neuentwicklung oder der Relaunch von Plattformen, Apps oder anderen digitalen Angeboten, aber auch von Zeitschriften, die Entwicklungen neuer Buchreihen oder neue Marketinglösungen.  Nicht geeignet sind Design Sprints, wenn keine konkrete Fragestellung formuliert werden kann oder für die Strategieentwicklung.

Wer sollte Teil des Teams sein?

Die richtige Teamzusammensetzung ist für das Ergebnis entscheidend. Die optimale Teamgröße beträgt ca. 7 Personen. Wichtig ist, dass die Teilnehmer die Kunden sehr gut kennen und offen sind. Außerdem ist eine heterogene Teamzusammensetzung gut, z.B.. Zielgruppenmanager, Marketing, Vertrieb, Development o.ä. Unbedingt mit dabei sein sollten der Product Owner oder Produktmanager und ein bis zwei Entscheider, um die Lösungen ohne große Abstimmungsprozesse gleich umsetzen zu können. Für bestimmte Aspekte werden dann ggf. noch Experten hinzugezogen, die aber nicht am gesamten Design Sprint teilnehmen.

Webinar: Innovationen in 5 Tagen entwickeln

In 5 Tagen zu Ideen und Konzepten kommen, die wirklich funktionieren. Das ermöglicht ein Design Sprint. Im Webinar erläutert Beraterin Martina Steinröder die von Google entwickelte Innovationsmethode und gibt Tipps für die praktische Umsetzung in Verlags- und Medienhäusern.

Inhalt:

  • Der Kunde im Fokus: Warum Design Sprints schnell zu sehr guten Ergebnissen führen
  • Die optimale Vorbereitung: Was Sie im Vorfeld tun müssen, damit der Design Sprint gelingt
  • Von Montag bis Freitag: Wie ein Design Sprint Tag für Tag verläuft
  • Design Sprints in Verlagen und Fachmedienhäusern: Wie ein optimaler Sprint für Ihre speziellen Anforderungen aussieht
  • Der 2-Tages-Sprint: Wie Sie Design Sprints verkürzen und damit noch effektiver für Ihre Fragestellungen nutzen können


Hier finden Sie weitere Informationen zum Webinar.

Viele Mitarbeiter können oder wollen sich nicht 5 Tage komplett aus dem Tagesgeschäft rausziehen. Können Design Sprints trotzdem gelingen?

Ich persönliche führe eigentlich fast nie Design Sprints an 5 Tagen in einem Stück durch. Ich finde es viel besser, die Vorbereitung vorzuziehen, dann einen sehr intensiven 2 Tages-Workshop zur Lösungsfindung zu machen, dieser entspricht ungefähr den Tagen 2 und 3 des klassischen Design Sprints, und dann das Prototyping und Testing mit den Kunden an ein bis zwei Tagen ca. zwei bis vier Wochen später durchzuführen. Das ist viel besser in den Alltag integrierbar und verbessert noch mal die Ergebnisse.

Welche Fehler sollte man vermeiden, wenn man zum ersten Mal einen Design Sprint durchführt?

  1. Ohne sehr gute Vorbereitung in den Design Sprint starten. Es müssen alle benötigten Informationen, z.B. zu Kundenbedürfnissen, Marktsituation, Wettbewerbern, Benchmarks etc. vorhanden sein.
  2. Keine klare und eindeutige Fragestellung.
  3. Ohne Product Owner, Entscheiderin bzw. Entscheider oder Experten einen Design Sprint durchführen.
  4. Zu viel diskutieren und zu wenig machen
  5. Die im Design Sprint erforderlichen Priorisierungen und Clusterungen nicht konsequent vorantreiben.

Die Fehler 4 und 5 können durch die Wahl eines erfahrenen und sehr strukturierten Moderators vermieden werden.

Wie vermeidet man, dass die Ideen in die Mühlen des Alltags geraten?

Bei Design Sprints wird so konkret gearbeitet, dass sich die Frage eigentlich gar nicht stellt. Es ist ja kein unverbindlicher Kreativitäts-Workshop mit dem Ziel, mal ein paar Ideen zu generieren und dann  wissen wir auch nicht weiter. Sondern es geht um die Lösung einer konkreten Fragestellung. Product Owner/Produktmanager und Entscheider stellen sicher, dass im Workshop Entscheidungen verbindlich getroffen werden können. Das nachfolgende Prototyping mit Kunden führt wieder einen Konkretisierungsschritt weiter. Wir sind also mitten im Entwicklungsprozess.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Webinar.

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Mit Design Sprints in kurzer Zeit zu innovativen Lösungen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Moers, Walter
Penguin
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Stanisic, Sasa
Luchterhand
15.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. April

    Welttag des Buches

  2. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  3. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  4. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  5. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum