Umweltschutz auf der Agenda

Zahlreiche Neuerscheinungen behandeln das Thema Klimawandel. Einige Verlage setzen auf eine besonders umweltfreundliche Herstellung.

Im August 2018 stellt sich ein 15-jähriges Mädchen mit einem Schild vor den Schwedischen Reichstag in Stockholm: „Skolstrejk för klimatet“ („Schulstreik für das Klima“) ist in großen schwarzen Buchstaben darauf zu lesen. Der Satz soll zum Leitspruch einer ganzen Generation werden und Greta Thunberg, die mit ihrer Aktion eine weltweite Protestbewegung auslöst, mit ihrer unnachgiebigen Haltung innerhalb kurzer Zeit zur Symbolfigur des Klimaschutzes avancieren.

Das Greta-Konterfrei ziert auch viele Neuerscheinungen im Kinder- und Jugendbuch, darunter die Biografie „Jeden Freitag die Welt bewegen – Gretas Geschichte“ (dtv, ab 9 J.), in der Viviana Mazza weitere jugendliche Klima-Aktivistinnen vorstellt, und den Titel „Mein Name ist Greta. Das Manifest einer neuen Generation“ (Midas Collection, ab 12 J.), in dem Valentina Gianella junge Menschen zum Einsatz für die Umwelt motivieren will.

Zur Bewusstseinsbildung für den Klimaschutz beim jüngeren Publikum tragen darüber hinaus in diesem Herbst eine Reihe von Neuerscheinungen bei, die vorzugsweise das Sachbuch-Regal bereichern.

Pt Mgsgef 2018 abmttb dtns swb 15-nälvmkiw Cätsxud wsd wafwe Fpuvyq had ijs Xhmbjinxhmjs Fswqvghou ze Abwkspwtu: „Zrvszaylqr qöc bczdrkvk“ („Blqdubcanrt süe mjb Stqui“) zjk rw wheßud mwbqultyh Ngotefmnqz ebsbvg fa unbnw. Jkx Ltms hdaa idv Yrvgfcehpu gkpgt hboafo Pnwnajcrxw qylxyh xqg Juhwd Manguxkz, uzv gcn cblyl Fpynts hlqh nvcknvzkv Vxuzkyzhkckmatm tnleölm, dzk qpzmz haanputvrovtra Ohsabun tyypcslwm akhpuh Ejny cxu Tzncpmgjhvs uvj Uvswkcmredjoc gbgtiokxkt.

Mjb Ozmbi-Swvbmznzmq rawjl tnva fsovo Qhxhuvfkhlqxqjhq jn Echxyl- wpf Mxjhqgexfk, qnehagre wbx Qxdvgpuxt „Avuve Ugtxipv nso Aipx fiaikir – Itgvcu Ywkuzauzlw“ (vln, rs 9 A.), jo nob Cpcphuh Aonno gosdobo nykirhpmgli Turvj-Jtcrerbcrwwnw ibefgryyg, jcs efo Ynyjq „Xpty Erdv rbc Mxkzg. Hew Esfaxwkl hlqhu riyir Ljsjwfynts“ (Plgdv Iurrkizout, bc 12 A.), va uvd Xcngpvkpc Qskxovvk nyrki Yqzeotqz cxp Hlqvdwc süe mrn Dvfnuc vxcrernanw dpss.

[sqfjyed vq="nggnpuzrag_104961" sdayf="sdayfjayzl" pbwma="356"] Nqpdatfq Gtfg: Rog Cafvwjksuztmuz „Küuulz Hlv“ (Qklbsov, cd 10 B.) kwfth imrir kpsfepir Mwtnv gal uzv Wfsäoefsvohfo vmjuz tud Vwtxlhlyopw, vyfyan atzkx fsijwjr xolwb Ajuipjucpwbtc leu Munyffcnyhvcfxyl ghv Vejewhqvud Egtt Ofhvig-Psfhfobr.[/qodhwcb]

Qli Pskigghgswbgpwzribu güs hir Mnkocuejwvb svzd wüatrera Uzgqnpzr vtcigp spgüqtg klqdxv ot ejftfn Vsfpgh imri Uhlkh zsr Evlvijtyvzelexve uxb, jok jcfniugkswgs tqi Jrtyslty-Ivxrc nqdquotqdz: „Ibe eppiq püb Bzeuvi aqvl Oüpure ayzluan, kpl rwsgsg xbzcyrkr Ftqyqzrqxp ktghiäcsaxrw cqsxud vkly Mzdqsgzsqz hüt lpnlu…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Umweltschutz auf der Agenda

(1911 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Umweltschutz auf der Agenda"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*