buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Mister Medienmix geht

Die Umstrukturierungen bei Thalia (hier mehr) erstrecken sich nun auch bis in die Führungsebene: Vertriebs- und Marketingchef Eyal Lahav (Foto) wird die Holding Ende April nach nur rund einem Jahr im Amt, verlassen, seine bisherigen Aufgaben werden intern neu verteilt. 

Lahav verantwortete seit Januar 2011 als Vorsitzender der deutschen Geschäftsführung die Bereiche Vertrieb, Marketing und Commercial. Seine bisherigen Aufgabengebiete sollen anschließend wie folgt intern verteilt werden: 

  • Michael Busch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thalia Holding, soll künftig den Vertrieb Deutschland und den Bereich Commercial verantworten.
  • Andreas Laabs soll zusätzlich zu seinem bisherigen Verantwortungsbereich (Controlling & Finanzen, IT, Logistik, Internetvertrieb) die Sortimentsplanung und -steuerung übernehmen. 
  • Gerlinde Leichtfried (Foto), bisher Direktorin Unternehmens- und Personalentwicklung sowie
     Mitglied des Holding Geschäftsleitungskreises, wird mit Wirkung zum 1. März 2012 zur Geschäftsführerin der Thalia Holding bestellt. Sie übernimmt zusätzlich zu ihren bisherigen Verantwortungsbereichen die Bereiche Multichannel von Laabs und Marketing von Lahav. 

Erst vor knapp einem Jahr hatte Thalia die Geschäftsführung neu strukturiert (hier mehr). 

Der Abschied vom Polen kommt insofern überraschend, als Lahav als Experte für die Sortimentsausweitung antrat. Der Manager hatte zuvor den polnischen Buch- und Medienhändler Empik zum Marktführer im Buch- und Medienhandel aufgebaut und die ursprüngliche Buchhandlung durch eine ausgesprochene Produktoffenheit neu positioniert. Bei der VVA-Sortimentertagung im März 2009 erklärte Lahav: „Ich verstehe nicht, warum Sie so an den Büchern festhalten. Man muss den Konsumenten geben, was ihnen hilft“.

Besonders die Ausweitung des Spielwaren-Sortiments bei Thalia wird Lahav zugeschrieben. So testet der größte stationäre Buchhändler an den Pilotstandorten in Kassel und Krefeld eine Kooperation mit dem Spiel­warenfilialisten Spiele Max. Den Kontakt zum Berliner Spielwarenfilialisten stellte Lahav her. Unter seiner Regie war der Spielwaren-Experte im September 2008 komplett von Empik übernommen worden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mister Medienmix geht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia sichert sich exklusiven „Die drei ???“-Merchandise  …mehr
  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten