buchreport

Missverständlicher Treffer

Gibt man bei Google den Namen „Bastian Sick“ ein, taucht ziemlich weit oben in der Trefferliste die Zeile „Showbusiness: Eklat – Bastian Sick tritt unter Buhrufen ab …“ auf. Wer den Link anklickt und den Artikel in voller Länge liest, der erkennt schnell, dass es sich bei dem Beitrag um Satire handelt. Wer das nicht tut, könnte den Ausschnitt missverstehen und stellt sich Bastian Sick auf der Bühne unter Buhrufen vor. Der Autor der „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“-Bücher empfand die Textauszüge als Herabsetzung seiner Persönlichkeit und beantragte eine einstweilige Verfügung gegen Google. Genützt hat es nichts: Er ist vor dem Kammergericht Berlin gescheitert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Missverständlicher Treffer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
3
Franzen, Jonathan
Rowohlt
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
18.10.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten