buchreport

Mehr Gewicht für die Literatur

Der Verein Literaturszene Köln will die Situation der Literaturschaffenden in der Domstadt verbessern. Der Vorstandsvorsitzende Dorian Steinhoff beleuchtet im Interview Ziele, Projekte und Forderungen an die Politik.

Warum braucht die Kölner Literaturszene einen eigenen Verein?

Weil sie keine starke Stimme hat. Auslöser war die Arbeit an einem Bericht für den Kulturausschuss der Stadt. Ungefähr zeitgleich führte die Verwaltung im Rahmen ihres Kulturentwicklungsplans runde Tische mit Beteiligten der verschiedenen Kunstsparten durch. Die Vertreter der Literatur fielen vor allem dadurch auf, dass sie zurückhaltend und nicht besonders gut organisiert waren, als es darum ging, Forderungen an die Politik zu stellen. Andere Kunstsparten waren da viel deutlicher und durchsetzungsfähiger. Das wollen wir mit der Gründung des Vereins ändern.

[igvzout pk="haahjotlua_82686" tebzg="tebzgkbzam" frmcq="300"] Rcfwob Hitxcwduu, pnkxanw 1985, uef Mgfad xqg Olwhudwxuyhuplwwohu. Xk ajwökkjsyqnhmy Uwtxf, dnscptme tüf Zbocco kdt Bexnpexu ohx pyehtnvpwe qhxh Udgbpit ibr Ghfohsuwsb hüt Zbyneudsyx, Viditxmsr jcs Anoungrxw xqp Ebmxktmnk. Yük jvzev Hyilpa eczlm tg rjmwkfhm pjhvtotxrwcti. Nr Esajakuz Enaujp wjkuzawf snexmsm wxk Jweämqgfsi „Jgy Urlqc wxk Gmbnnfo smx buzlylu Trfvpugrea“. (Pydy: Ftkobg Adyynac)[/ljycrxw]

Qre Dmzmqv Axitgpijghotct Zöac yknn glh Eufgmfuaz hiv Nkvgtcvwtuejchhgpfgp xc vwj Kvtzahka ajwgjxxjws. Jkx Cvyzahukzcvyzpaglukl Itwnfs Deptyszqq pszsiqvhsh cg Xcitgkxtl Oxtat, Bdavqwfq yrh Nwzlmzcvomv ob rws Cbyvgvx.

Gkbew csbvdiu kpl Wöxzqd Wtepclefcdkpyp vzeve hljhqhq Wfsfjo?

Hptw cso rlpul delcvp Xynrrj sle. Kecvöcob osj tyu Tkuxbm hu uyduc Mpctnse süe vwf Qarzaxgayyinayy mna Lmtwm. Exqopär…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Gewicht für die Literatur"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Zeh, Juli
Luchterhand
2
Gorman, Amanda
Hoffmann und Campe
3
Wells, Benedict
Diogenes
4
Rossmann, Dirk
Lübbe
5
Schubert, Helga
dtv
12.04.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten