Mehr Geld für Beschäftigte

Mehr Geld für die Beschäftigten in bayerischen Buchhandlungen und Buchverlagen: Ab dem 1. Juli steigt das Gehalt um 1,9%. Auf diesen Tarifabschluss haben sich die Arbeitgeber und die Tarifkommission der Gewerkschaft Verdi in der zweiten Verhandlungsrunde geeinigt.

Laut Hugendubel Verdi Infoblog gilt die Gehaltserhöhung auch für Auszubildende. Die Laufzeit des Tarifvertrags endet am 31. März 2017. Weiteres Ergebnis der Verhandlungen: Der Manteltarifvertrag wird laut Gewerkschaft „unverändert rückwirkend zum 1. Juli 2016 wieder in Kraft gesetzt“.   

„Um zu einem schnellen Abschluss zu kommen“, habe Verdi aber die Forderungen der Arbeitgeber, im Herbst Sondierungsgespräche zum Manteltarifvertrag zu führen, akzeptiert. „Nach wie vor ist es den Arbeitgebern wichtig, substanzielle Verschlechterungen im Manteltarifvertrag durchzusetzen“, moniert die Gewerkschaft.

Einen neuen Tarifabschluss für Verlage gibt es in Baden-Württemberg: Dort können die Mitglieder der Fachgruppe Herstellender Buchhandel im Landesverband des Börsenvereins zwischen einer Mitgliedschaft mit oder ohne Verbandstarifbindung wählen. Für diejenigen, die die Tarifbindung gewählt haben, führt der Landesverband die Tarifverhandlungen mit Verdi. Der letzte Tarifabschluss erfolgte am 16. Juni 2016.

Die Verhandlungsrunde endete mit folgender Einigung:  

  • lineare Erhöhung der Gehälter um 2,0% ab dem 1. Juni 2016
  • lineare Erhöhung der Gehälter um 1,5 % ab dem 1. Mai 2017
  • Auf hier gilt die Regelung auch für Auszubildende.
  • Der neue Entgelttarifvertrag ist frühestens zum 31. März 2018 kündbar.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Geld für Beschäftigte"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Dynamischer Juni: Hoffnung für die Buchkonjunktur?  …mehr
  • Schweizer Markt zeigt sich nach tiefem Tal erholt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten