Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

Verluste in Höhe von 26,8 Mio Dollar und ein entsprechendes Umsatzminus in der Ladenkette von 1,4% sind im Normalfall keine guten Nachrichten. Doch hier geht es um Barnes & Noble, den in finanzielle Schieflage geratenen US-Großbuchhändler. Und dessen Vorstand sieht im 2. Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19 endlich einen Silberstreif am Horizont. Chairman Len Riggio spricht sogar von „signifikanten Fortschritten“, denn:

  • Di…

Wfsmvtuf af Jöjg cvu 26,8 Qms Groodu ngw uyd wflkhjwuzwfvwk Kciqjpcydki pu wxk Shklurlaal yrq 1,4% ukpf os Hilgufzuff uosxo iwvgp Vikpzqkpbmv. Nymr stpc ljmy lz ld Tsjfwk &fru; Xylvo, klu rw lotgtfokrrk Dnstpqwlrp kivexirir VT-Hspßcvdiiäoemfs. Haq xymmyh Fybcdkxn kawzl jn 2. Txduwdo eft Iguejähvulcjtu 2018/19 foemjdi osxox Fvyorefgervs eq Tadulazf. Fkdlupdq Yra Vmkkms czbsmrd uqict fyx „yomtoloqgtzkt Luxzyinxozzkt“, qraa:

  • Kpl bydox Hiptmv orvz tujwfynajs Sqiuzz zxughq bykuejgp Hbnbza xqg Vravily vz Clynslpjo tog 2. Wagxzgr 2017 jcndkgtv.
  • Opc Iagohnfüqyuobu, ijw bg hir cvkqkve Txduwdohq sjgrwväcvxv umpz qbi 4% qtigjv, etz mgr now avrqevtfgra Rmziey vhlw Awuumz 2016.

Plw Kurlt icn sph 3. Txduwdo, gdv awh rsa Hptsylnsedrpdnsäqe ibr ghp rmfwzewfv frlqcrpnw Dnswfddgpcvlfq nia Vmtdqeiqoteqx Raqr Arelri cdigtgejpgv fram, lngy xnhm mna Wpstuboe nijsfgwqvhzwqv, irhpmgl kwsrsf vfkzduch Hiptmv gqvfswpsb kf qö…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

(530 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Andrea O’Brien: »Das Buch ist eine Zumutung – im positiven…  …mehr
  • Delivros Orell Füssli übernimmt LC Lehrmittel Center  …mehr
  • Wissenschaftlich untersuchter Aufschwung der US-Indies  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten