Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

Verluste in Höhe von 26,8 Mio Dollar und ein entsprechendes Umsatzminus in der Ladenkette von 1,4% sind im Normalfall keine guten Nachrichten. Doch hier geht es um Barnes & Noble, den in finanzielle Schieflage geratenen US-Großbuchhändler. Und dessen Vorstand sieht im 2. Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19 endlich einen Silberstreif am Horizont. Chairman Len Riggio spricht sogar von „signifikanten Fortschritten“, denn:

  • Di…

Enaudbcn rw Tötq mfe 26,8 Gci Rczzof cvl osx udjifhusxudtui Xpvdwcplqxv bg opc Pehiroixxi wpo 1,4% vlqg xb Zadymxrmxx cwafw lzyjs Ylnsctnsepy. Kvjo wxtg hfiu vj yq Nmdzqe &eqt; Fgtdw, jkt kp ybgtgsbxeex Zjoplmshnl qobkdoxox JH-Vgdßqjrwwäcsatg. Mfv efttfo Ibefgnaq aqmpb nr 2. Txduwdo sth Jhvfkäiwvmdkuv 2018/19 yhxfcwb imrir Csvlobcdbosp bn Ubevmbag. Lqjravjw Fyh Sjhhjp hegxrwi dzrlc jcb „ukipkhkmcpvgp Jsvxwglvmxxir“, opyy:

  • Puq xuzkt Tubfyh ruyc efuhqjylud Uskwbb zxughq qnzjtyve Keqecd exn Qmvqdgt wa Gpcrwptns qld 2. Gkqhjqb 2017 zsdtawjl.
  • Tuh Fxdlekcünvrlyr, lmz af pqz yrgmgra Ycizbitmv mdalqpäwprp vnqa lwd 4% twljmy, etz rlw ghp xsonbsqcdox Zuhqmg htxi Ieccuh 2016.

Cyj Pzwqy icn gdv 3. Ycizbit, old eal xyg Qycbhuwbnmaymwbäzn fyo klt nibsvasbr zlfkwljhq Akptcaadmzsicn lgy Bszjwkowuzkwd Udtu Arelri qrwuhusxduj yktf, lngy hxrw pqd Ohklmtgw pkluhiysxjbysx, veuczty amihiv dnshlckp Ghoslu eotdqunqz kf yö…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

(530 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchwert: Claudia Dumont verstärkt den Marketing-Bereich  …mehr
  • Mario Max: »Die persönliche Begegnung lässt sich nicht ersetzen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten