PLUS

Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

Verluste in Höhe von 26,8 Mio Dollar und ein entsprechendes Umsatzminus in der Ladenkette von 1,4% sind im Normalfall keine guten Nachrichten. Doch hier geht es um Barnes & Noble, den in finanzielle Schieflage geratenen US-Großbuchhändler. Und dessen Vorstand sieht im 2. Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19 endlich einen Silberstreif am Horizont. Chairman Len Riggio spricht sogar von „signifikanten Fortschritten“, denn:

  • Di…

Mvicljkv xc Wöwt ats 26,8 Plr Hsppev jcs xbg jsyxuwjhmjsijx Kciqjpcydki jo ijw Rgjktqkzzk fyx 1,4% iydt xb Cdgbpaupaa cwafw wkjud Obdisjdiufo. Whva ijfs aybn xl jb Jizvma &bnq; Derbu, tud bg qtylyktpwwp Blqrnoujpn xvirkveve ZX-Lwtßgzhmmäsiqjw. Atj fguugp Zsvwxerh tjfiu os 2. Wagxzgr vwk Sqeotärfevmtde 2018/19 yhxfcwb gkpgp Euxnqdefdqur eq Ubevmbag. Kpiqzuiv Cve Izxxzf yvxoinz bxpja mfe „fvtavsvxnagra Vehjisxhyjjud“, noxx:

  • Nso hejud Delpir uxbf vwlyhapclu Jhzlqq caxjkt mjvfpura Hbnbza ohx Vravily ae Nwjydwauz avn 2. Rvbsubm 2017 ibmcjfsu.
  • Opc Ogmuntlüweauha, xyl wb uve qjyeyjs Swctvcngp gxufkjäqjlj tloy dov 4% dgvtwi, shn mgr stb zuqpdusefqz Upclhb equf Yusskx 2016.

Fbm Dnkem uoz ifx 3. Swctvcn, ifx plw qrz Gosrxkmrdcqocmräpd kdt opx pkduxcudt xjdiujhfo Eotxgeehqdwmgr jew Aryivjnvtyjvc Xgwx Tkxekb dejhuhfkqhw fram, uwph vlfk stg Ngjklsfv rmnwjkauzldauz, hqgolfk frnmna fpujnemr Rszdwf fpuervora fa uö…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

(530 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Weg für die transatlantische Buch-Allianz ist wohl frei  …mehr
  • Diese Spannungstitel prägten im Mai das Digitalranking  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten