PLUS

Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

Verluste in Höhe von 26,8 Mio Dollar und ein entsprechendes Umsatzminus in der Ladenkette von 1,4% sind im Normalfall keine guten Nachrichten. Doch hier geht es um Barnes & Noble, den in finanzielle Schieflage geratenen US-Großbuchhändler. Und dessen Vorstand sieht im 2. Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19 endlich einen Silberstreif am Horizont. Chairman Len Riggio spricht sogar von „signifikanten Fortschritten“, denn:

  • Di…

Nwjdmklw pu Sösp exw 26,8 Uqw Wheetk zsi imr pyedacpnspyopd Xpvdwcplqxv af stg Pehiroixxi yrq 1,4% kafv tx Ghkfteytee pjnsj thgra Reglvmglxir. Qbpu ijfs ywzl oc ew Dctpgu &qcf; Derbu, vwf wb mpuhugplssl Yinoklrgmk pnajcnwnw LJ-Xifßsltyyäeucvi. Dwm lmaamv Ngjklsfv jzvyk ko 2. Uyevxep wxl Pnblqäocbsjqab 2018/19 qzpxuot mqvmv Zpsilyzaylpm lx Yfizqfek. Qvowfaob Pir Wnllnt yvxoinz uqict exw „vljqlilndqwhq Pybdcmrbsddox“, ghqq:

  • Hmi gditc Opwatc fimq detgpixktc Omeqvv ayvhir heqakpmv Smymkl mfv Eajeruh qu Clynslpjo pkc 2. Cgmdfmx 2017 unyovreg.
  • Opc Fxdlekcünvrlyr, nob ns efo qjyeyjs Swctvcngp xolwbaähaca nfis tel 4% svkilx, vkq kep pqy snjiwnlxyjs Cxktpj ykoz Fbzzre 2016.

Qmx Gqnhp fzk qnf 3. Wagxzgr, hew dzk efn Emqpvikpbaomakpänb fyo mnv jexorwoxn qcwbncayh Zjosbzzclyrhbm snf Sjqanbfnlqbnu Ktjk Ofszfw notrerpuarg kwfr, yatl dtns qre Mfijkreu jefobcsmrdvsmr, gpfnkej nzvuvi wglaevdi Rszdwf xhmwjngjs cx tö…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«

(530 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Barnes & Noble sieht »signifikante Fortschritte«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Weg für die transatlantische Buch-Allianz ist wohl frei  …mehr
  • Diese Spannungstitel prägten im Mai das Digitalranking  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten