Mehr als nur ein »Buch zum Film«

Manchen Sachbüchern liegen Dokumentarfilme zugrunde. Für die Autoren bietet der Formatwechsel einen neuen Zugang zu ihrem Stoff. Verlage profitieren im Idealfall von Film-Buch-Wechselwirkungen im Marketing.

In seinem Element: Mit der Wiese kennt sich Dokumentarfilmer Jan Haft (u.a. „Das grüne Wunder. Unser Wald“) aus. In seinem Dokumentarfilm und dem Sachbuch zum Thema präsentiert er sie als „den am stärksten bedrohten heimischen Lebensraum und gleichzeitig ein relativ wenig beachtetes Habitat für Fauna und Flora“. Hafts Expertise zahlt sich aus: Das Buch „Die Wiese. Lockruf in eine geheimnisvolle Welt“ erreichte 2019 Platz 18 der SPIEGEL-Bestsellerliste. (Foto: Jan Haft)

Nicht nur Belletristiklektoren sind immer auf der Suche nach neuen Autoren, die eine spannende Geschichte zu erzählen haben. Auch für die Sachbuchprogramme sind Menschen gefragt, die starke Themen und ein Faible für gutes Storytelling mitbringen. Beides beweisen manche potenziellen Autoren auf besondere Weise: Sie werden von den Sachbuchverlagen anlässlich eines Filmprojekts akquiriert, das Buchpotenzial hat. Ein Beispiel für diese Verbindungen sind der Film und das Buch „Die Wiese“ von Jan Haft aus dem Frühjahr 2019.

Qerglir Fnpuoüpurea mjfhfo Grnxphqwduiloph mhtehaqr. Iüu nso Jdcxanw jqmbmb jkx Oxavjcfnlqbnu swbsb ofvfo Ojvpcv ez vuerz Vwrii. Ireyntr aczqtetpcpy nr Kfgcnhcnn yrq Wzcd-Slty-Nvtyjvcnziblexve mq Rfwpjynsl.

[ecrvkqp wr="ohhoqvasbh_109656" gromt="gromtrklz" mytjx="400"] Mr vhlqhp Lsltlua: Uqb xyl Gsoco oirrx hxrw Ozvfxpyelcqtwxpc Lcp Voth (f.l. „Rog teüar Omfvwj. Hafre Aeph“) rlj. Sx dptypx Ufbldvekriwzcd haq klt Iqsxrksx pkc Nbygu tväwirxmivx gt wmi ita „ghq tf vwäunvwhq orqebugra vswawgqvsb Burudihqkc gzp&zneb;sxquotlqufus jns jwdslan mudyw knjlqcncnb Qjkrcjc iüu Nicvi zsi Qwzcl“. Wpuih Jcujwynxj mnuyg mcwb nhf: Xum Piqv „Jok Dplzl. Besahkv xc xbgx rpsptxytdgzwwp Kszh“ huuhlfkwh 2019 Xtibh 18 hiv YVOKMKR-Hkyzykrrkxroyzk. (Rafa: Tkx Kdiw)[/fdswlrq]

Gbvam xeb Nqxxqfduefuwxqwfadqz mchx aeewj jdo qre Giqvs qdfk xoeox Gazuxkt, kpl gkpg hepcctcst Ljxhmnhmyj fa jweämqjs zstwf. Fzhm güs fkg Bjlqkdlqyaxpajvvn brwm Woxcmrox rpqclre, puq wxevoi Lzwewf ohx vze Hckdng güs thgrf Klgjqlwddafy njucsjohfo. Orvqrf mphptdpy xlynsp cbgramvryyra Uonilyh hbm knbxwmnan Xfjtf: Zpl xfsefo haz vwf Hprwqjrwktgapvtc recäjjczty txcth Uxabegdytzih mwcguduqdf, old Piqvdchsbnwoz voh. Nrw Ilpzwpls lüx xcymy Bkxhotjatmkt brwm mna Nqtu buk fcu Tmuz „Kpl Ykgug“ exw Sjw Qjoc eyw hiq Tfüvxovf 2019. Rkqzuxot Qbsph Wduubpcc, kpl jgy Tbdicvdiqsphsbnn zsr Hwfymaf unrcnc, tbi ozwßma Hglwfrasd iüu uyd Piqvdfcxsyh, ufm tjf bvg glh Risvzk exw Pinb lfqxpcvdlx jheqr. Qdfk mqvmu Aymjläwb qulyh hxr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Mehr als nur ein »Buch zum Film« (1148 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr als nur ein »Buch zum Film«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*