buchreport

Lucky Luke sitzt noch immer fest im Sattel

Das erste große Ausrufezeichen setzte Egmont bereits im März 2021, als Band 100 der „Lucky Luke“-Hauptreihe in die Läden geliefert wurde. Die Wurzeln dieser für deutsche Verhältnisse sehr lang­lebigen Albenserie reichen zurück bis in das Jahr 1972, als der erste „Lucky Luke“-Band innerhalb der „Zack Box“-Reihe erschien. Als der Held dann 2 Jahre später seine eigene Serie bekam, wurden die „Zack Box“-Bände einfach mitgezählt.

Selbst als 1977 ein Verlagswechsel von Koralle zu Ehapa, heute bekannt als Egmont, erfolgte, wurde die alte Nummerierung weitergeführt. Und da die 14 Koralle-Ausgaben sukzessive mit neuer Nummerierung abermals bei Egmont aufgelegt und zusätzlich einige Sonderbände eingefügt wurden, konnte jetzt die besonders stattliche Albenanzahl 100 erreicht werden, die es so von keiner anderen Serie dieser Art gibt.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lucky Luke sitzt noch immer fest im Sattel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*