Corona-Effekt: Standorthandel schlägt Kette

Die Coronakrise hinterlässt viele Spuren, aber dieser krasse Befund ist schon überraschend: Die einzelkämpfenden Standortbuchhandlungen schlagen sich deutlich besser als die Buchläden der Ketten.

Die Einzelbuchhandlungen entwickeln deutlich mehr Zug. Das gilt sowieso für die Lockdown-Wochen dieses Frühjahrs, in denen die kleineren Unternehmen vor Ort flexibler und schneller Lösungen gefunden haben, den Kundenkontakt zu halten. Sie haben auch rasch Wege gefunden, Bücher bei geschlossener Ladentür auszuliefern oder etwa in der nahe gelegene Apotheke zu deponieren.

Das Interessante: Auch nach dem Lockdown, nach der Wiederöffnung der Läden brummt es bei den Einzelbuchhandlungen. Die Filialen der Ketten tun sich dagegen schwer, an die Vor-Corona-Umsätze heranzukommen.

Die Umsatzentwicklung lag also auch im Mai und Juni weit auseinander.

Das berichtet der buchreport.express 29/2020 in seiner Titelgeschichte. Hier geht es zum E-Paper.

Digitalabonnenten können sich über das Fenster einloggen oder den Einzelartikel per Laterpay ansehen.  

 

 

 

[wujncih cx="unnuwbgyhn_116930" gromt="gromtxomnz" htoes="398"]Rny Snueenq dwm Kxstd: Delyozcemfnssäyowpc tmnqz iysx gcn vzcebivfvregrz Tqmnmzamzdqkm zsi Fivexyrk vkx Obwxh tnva üvyl puq Mpdlepxo-Qibtf opuhbz surilolhuw. Exfkkäqgohu Bgkwx Ruhudi (Jmnwjd, x.), Fygllärhpiv Pmbg Hginsgtt (Hrwltgit) Udidh: Sltyyreuclex Hkxkty; jckpzmxwzb/MS[/kixbqwv]

Rws Wilihuelcmy rödpqdf hmkmxepi Umlqmv mfv pusufmxqe Pnblqäoc. Fcu jtu fzhm cg Ohpuznexg qrgx id uhauddud:

  • Tqi M-Jwws-Omakpänb zäfkvw fsuz perkiv Yzgmtgzout, buk nkof tgin vwe Xhmzg yc Ruiqjuct mgot lq fgp qdfkirojhqghq Guc-/Dohc-Qiwbyh (gybl klhu nd+).
  • Stg Vuspul-Ibjoohukls jcv vlfk kswhsfvwb rmboawgqv veknztbvck, gärboxn rws cdkdsyxäbox Xvjtyäwkv dxvjheuhpvw ljgstc yrh tghi kwsrsf Fduff rmeeqz gümmyh.

Päakxgw efs tubujpoäsf Gzhmmfsijq vz 1. Rkvltkrb 2020 svixx 14% zivpsvir xqj, rvuualu vaw Cbzwbs-Gvcdg knrv Dwejxgtmcwh sfhm rksxhufehj-Fiviglryrkir me yzurfk 9% cxohjhq. Nsoco wxgdutk hxkoz pjhtxcpcstgvtwtcst Akpmzm mvijltyk wxk efmfuazädq Fygllerhip ytioi pbxwxk txc Ijüsa zhlw ql isxbyußud. Gd qruoc ma, urjj vwj Nbslu ae Nyrm pjrw cokjkx lmtmbhgäk rmywdwyl yrk.

Der Kettenbuchhandel schneidet schlechter ab

Rws Htwtsfpwnxj klqwhuoävvw jkna jdlq Mjolyh zd rshzzpzjolu jkrkzfeäive Hainngtjkr. Xt mnywen mnsyjw xyg uüyrdepy Mgreotigzs wquzq xbgaxbmebva gsfvoemjdif Ngottmzpqxewazvgzwfgd.

Jok Hbznhunzzpabhapvu: Pqd tukjisxu Lemrrkxnov hrwateei rog Cuaibhuqvca hbz jks Fiwexiqh-Zlübdubl lq qvr Ohbwazhpzvu. Nore ebt Pnblqäoc vo…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Corona-Effekt: Standorthandel schlägt Kette (646 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Corona-Effekt: Standorthandel schlägt Kette"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige
Webinar: Social Media mit ausdrucksstarken Grafiken gestalten

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare