Literaturnobelpreis: Forsström wird Nachfolgerin von Frostenson

Die für den Literaturnobelpreis verantwortliche Schwedische Akademie hat eine Nachfolgerin für ihr zurückgetretenes Mitglied Katarina Frostenson gefunden: Die Dichterin Tua Forsström nehme den frei gewordenen Platz ein, teilt die Akademie mit.

Tua Forsström wurde 1947 in Finnland geboren, lebt in Helsinki und  zählt nach Angaben der Akademie zu den wichtigsten Dichterinnen Skandinaviens. Sie soll auf der jährlichen Zusammenkunft der Akademie am 20. Dezember ihr Amt antreten.

Der Literaturnobelpreis war im vergangenen Jahr nach dem Skandal um Jean-Claude Arnault, Leiter des Stockholmer Kulturzentrums und Ehemann von Akademie-Mitglied Katarina Frostenson, ausgesetzt worden. Frostenson war nach monatelangem Streit Mitte Januar aus der Jury ausgetreten.

Die 2018er-Auszeichnung soll in diesem Jahr nachträglich zusammen mit dem Preis für 2019 verliehen werden. Damit das weiterhin unter der Regie der Schwedischen Akademie geschehen darf, hatte die Nobel-Stiftung Änderungen eingefordert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Literaturnobelpreis: Forsström wird Nachfolgerin von Frostenson"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*