Mona Kasten: »Mein Zuhause ist mein Lieblingsort«

Das über buchhändlerische Verkaufsplattformen im Jahr 2018 meistverkaufte E-Book geht mit „Mein Herz in zwei Welten“ aufs Konto von Jojo Moyes. Wenn man das Jahresranking allerdings daraufhin untersucht, welcher Name am häufigsten in den Top 20 auftaucht, so landet man weder bei der internationalen Star-Autorin noch bei den (auch) im E-Book-Bereich ebenfalls stark nachgefragten Schriftstellern Sebastian Fitzek und Lucinda Riley – sondern bei Mona Kasten. Die Lyx-Autorin ist mit 3 Titeln, der kompletten „Maxton-Hall“-Trilogie, in der Liste vertreten.

Im Rahmen der buchreport-Serie „Mein Schreibtisch“ hat Kasten im vergangenen Jahr, in dem sie sowohl im Print- als auch im Digitalgeschäft große Bestsellererfolge feiern konnte, ihren Arbeitsplatz vorgestellt:

 

Einer der großen Vorteile, die das Autorendasein mit sich bringt, ist für mich, dass ich zu Hause arbeiten kann. Mein Zuhause ist mein Lieblingsort – was gibt es also Schöneres, als von hier aus zu arbeiten?

Am liebsten schreibe ich am Schreibtisch. Dieser ist groß genug, damit mein großer Bildschirm, die Tastatur und eine ergonomische Maus sowie Notizbücher, Haftzettel, Stifte und eine große Tasse (wahlweise mit Kaffee oder Tee) darauf Platz finden. Über dem Schreibtisch hängt eine Kombination aus Whiteboard und Pinnwand (ist das nicht eine großartige Erfindung?), auf die ich Karteikarten pinne, die mit Über­arbeitungsvorschlägen für das aktuelle Manuskript gefüllt sind, denn im Moment befinde ich mich am Anfang eines Lektorats. Wenn ich schreibe, finden sich auf der Pinnwand Bilder zum jeweiligen Buch­projekt, Recherchematerial, manchmal auch Notizen für neue Buchideen oder Aufgaben, die noch erledigt werden müssen. Während des Lektorats dienen schriftliche Stichpunkte zur Überarbeitung als gute Stütze. Und es ist ein tolles Gefühl, wenn man eine abgearbeitete Karte abnehmen kann.

Foto: privat

Neben mir befindet sich ein großes Fenster, durch das man auf die umliegenden Häuser und den dahinter liegenden Wald blickt. Ich lebe in einer dörflichen Gegend und genieße es, von Natur umgeben zu sein. Sie erdet mich und hilft mir dabei, den Kopf wieder freizubekommen, wenn er zu vollgestopft ist.

Mein Arbeitstag beginnt in der Regel frühmorgens. Zu dieser Zeit habe ich die meiste Energie und lasse mich nicht ablenken. Für mich ist es wichtig, mir richtige Schreibzeiten zu nehmen – ohne Handy, E-Mails oder anderweitige eventuelle Störungen. Nur für meine Familie mache ich eine Ausnahme (wobei selbst die manchmal warten muss, wenn es beim Schreiben gerade sehr gut läuft). Darunter leiden Freunde, Agentin oder Lektorin vielleicht manchmal, da ich dann auch mal länger für eine Antwort brauche, aber immerhin tut die Funkstille meinen Büchern gut.

Beim Schreiben höre ich gern Musik, am besten welche, die vom Text und Gefühl her zum jeweiligen Projekt passt. Wenn es an die Überarbeitung des Textes geht, höre ich am liebsten lange Klavierstücke oder Filmsoundtracks, manchmal darf es auch ganz still sein.

Ich versuche, das Schreiben wie einen regulären Job zu behandeln. Das bedeutet, ich gebe mir feste Arbeitszeiten. Es gibt aber auch einige Tage, an denen die Worte nicht so fließen, wie ich es gern hätte, oder an denen (auch wichtige) Ablenkungen wie Korrespondenz oder Buchhaltung überwiegen. Dann muss ich es mir auch mal erlauben, durchzuatmen oder vielleicht in einer anderen Atmosphäre schreiben zu gehen. Ausweichplätze sind in diesem Fall Cafés oder die örtliche Bibliothek. Leider habe ich dort nur öfter das Problem, dass ich neues Lesematerial finde und die Nase in einem guten Buch vergrabe, statt zu arbeiten …

Mona Kasten (Foto: privat)

Mona Kasten

wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann, ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern südlich von Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Sie startete als Selfpublisherin mit der Reihe „Schattentraum“. Im Jahr 2018 führten ihre Romane „Save You“, „Save Me“ und „Save Us“ (Lyx) die LiteraturSPIEGEL-Paperback-Bestsellerliste an.

Reihen und Bücher

Maxton Hall

Save Me (Lyx, 2/2018, 12,90 €)

Save You (Lyx, 5/2018, 12,90 €)

Save Us (Lyx, 9/2018, 12,90 €)

Save. The Memories (Bulletjournal – Lyx, 7/2018, 11,90 €)

Again

Begin Again (Lyx, 10/2016), 12,00 €)

Trust Again (Lyx, 1/2017), 12,00 €)

Feel Again (Lyx, 5/2017), 12,00 €)

Schattentraum-Trilogie

Hinter der Finsternis (CreateSpace Indep. Publ., 10/2014), 10,99 €)

Mitten im Zwielicht (CreateSpace Indep. Publ., 6/2015), 10,99 €)

Vor dem Lichtglanz (CreateSpace Indep. Publ., 3/2016), 10,99 €)

Einzelband

Coldworth City (Knaur, 9/2017), 12,99 €)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mona Kasten: »Mein Zuhause ist mein Lieblingsort«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.magazin

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Walker, Martin
Diogenes
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Milberg, Axel
Piper
20.05.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 24. Mai - 26. Mai

    Jahrestagung LG Buch

  2. 25. Mai - 26. Mai

    Jtg. der IG Unabhängiges Sortiment

  3. 29. Mai - 31. Mai

    BookExpo America

  4. 29. Mai - 31. Mai

    New York Rights Fair

  5. 30. Mai - 1. Juni

    Herstellungsleitertagung