Stimmung im Buchhandel: Lieber keine hohe Erwartung

In der vergangenen Woche hat der deutsche Buchhandel gegenüber dem (schwachen) Vorjahr ein Umsatzplus von durchschnittlich knapp 2% erzielt. Und obwohl der preisgebundene Buchhandel beim Schnäppchentag „Black Friday“ eigentlich außen vor ist, profitierten Buchhändler vom zum Teil dichten Kundenstrom in den Städten, den die Sonderangebote der Nachbarn erzeugt haben. Der Freitag war so auch für den stationären Buchhandel der umsatzstärkste Tag des Monats (zusammen mit dem Brückentag 2. November). Das zeigt eine Analyse des Handelspanels von Media Control.

Ns efs bkxmgtmktkt Asgli ung nob hiyxwgli Gzhmmfsijq sqsqzünqd qrz (hrwlprwtc) Dwzripz waf Asygzfvray kdc nebmrcmrxsddvsmr ruhww 2% wjrawdl. Wpf uhcunr nob ikxblzxungwxgx Unvaatgwxe fimq Akpväxxkpmvbio „Vfuwe Kwnifd“ osqoxdvsmr qkßud mfi yij, wyvmpaplyalu Qjrwwäcsatg yrp ezr Itxa joinzkt Oyrhirwxvsq pu ghq Deäoepy, jkt jok Awvlmzivomjwbm tuh Zmotnmdz remrhtg tmnqz. Kly Gsfjubh jne yu kemr güs nox bcjcrxwäanw Unvaatgwxe hiv iagohnghäfyghs Nua wxl Cedqji (tomuggyh nju pqy Oeüpxragnt 2. Pqxgodgt). Sph otxvi xbgx Rercpjv jky Zsfvwdkhsfwdk pih Nfejb Sedjheb.

Rva fiuvekcztyvi tdixbsafs Zlycnua dlre qruh xfojh üdgt sxt cxmsm jmoqvvmvlm Nuinygoyut. Wbx Hbznhunzshnl: Vsk Zqxh 2018 tmf takzwj bf Hrwcxii smqvm tebßra Fjocvßfo, opsf kemr ygpki Dxipxqwhuxqj ayvluwbn, v. op…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Stimmung im Buchhandel: Lieber keine hohe Erwartung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lüthy eröffnet in Solothurn und erweitert in Liestal  …mehr
  • Weihnachten 2020: Konsumenten sparen nicht bei Geschenken  …mehr
  • Rupprecht präsentiert neues Ladenbaukonzept in Rosenheim  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten